15.11.2017 Psipenta löst eine gewachsene Eigenentwicklung ab

Neues ERP-System für Agtos

Von: Berthold Wesseler

Die Agtos GmbH, ein 2001 in Emsdetten gegründeter Hersteller von Schleuderrad-Strahlmaschinen mit heute rund 170 Mitarbeitern, hat die PSI Automotive & Industry GmbH mit der Einführung der neuen Version 9 ihres ERP-Systems Psipenta beauftragt.

Drahtgurt-Strahlanlage von Agtos

In einer Drahtgurt-Strahlanlage von Agtos können die Werkstücke gleichzeitig von oben und unten gestrahlt werden, was das Spektrum der zu bearbeitenden Werkstücke erheblich erweitert. Drahtgurt-Strahlanlagen werden z. B. zum Entgraten, Entzundern und Reinigen von Guss- und Laserschneidteilen eingesetzt.

Abgelöst wird damit eine seit Firmengründung gewachsene Eigenentwicklung. Künftig werden die Prozesse vom ERP-Kern und den Modulen Versand und Kostenrechnung, Psifinance sowie von der Betriebsdaten- und Personalzeiterfassung unterstützt. Für das artikel- und variantenreiche Produktgeschäft will Agtos den PSI-eigenen Variantenmanager mit integriertem Produkt­konfigurator nutzen.

Abgerundet wird die Gesamtlösung durch das Modul Datawarehouse/Business Intelligence (DWH/BI). Die Anwender können künftig über das Java-basierte Framework mit dem neuen PSI-Click-Design intuitiv die Oberfläche selbst gestalten und kombinieren.

Technisch konnte PSI insbesondere durch ihre Funktionalität in der Mehrwerkesteuerung (Multisite) überzeugen. So können künftig auch komplexe Fertigungsprozesse über das zweite Werk in Konin (Polen) organisiert, in einer Sicht konsolidiert und schließlich mit einer Kostenrechnung unternehmensweit zusammengefasst werden.

Bildquelle: Agtos GmbH

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH