06.11.2017 Mehr Ausdauer bei gezielter Kundenansprache

Fitness First automatisiert das Kampagnen-Management

Bei der Implementierung der Marketing-Software Faststats, die automatisierte und standardisierte Kampagnen an rund 600.000 Kundenkontakte aussteuert, vertraute der Fitness First den Customer-Intelligence-Spezialisten von B.telligent.

Die Clubs von Fitness First bieten einen hohen Trainings- und Service-Standard.

Ausgerichtet auf die Bedürfnisse vor allem von Berufstätigen in Großstädten, bieten die Clubs von Fitness First einen hohen Trainings- und Service-Standard.

Mit über 80 Clubs und rund 270.000 Mitgliedern gehört Fitness First zu den führenden Fitness- und Gesundheitsdienstleistern in Deutschland. Ausgerichtet auf die Bedürfnisse vor allem von Berufstätigen in Großstädten, bieten die Clubs einen hohen Trainings- und Service-Standard. Die Mitglieder profitieren von Kooperationsprogrammen mit Partnerfirmen. Als einer der am stärksten wachsenden Anbieter in seinem Bereich wollte Fitness First seine Kundenansprache zielgerichteter und effizienter gestalten und seine Loyalty-Programme besser in das Komplettbild seiner Kunden integrieren, um diese immer wieder abzuholen und zu aktivieren. Bei der Implementierung der Marketing-Software Faststats von Apteco, die automatisierte und standardisierte Kampagnen an rund 600.000 Kontakte aussteuert, vertraute der Fitness-Experte den Customer-Intelligence-Spezialisten von B.telligent.

Für Dr. Sönke Iwersen, Head of Business Development & Business Intelligence bei Fitness First, gehört die Kundenbindung zum erklärten Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens. Jedes der internen Projekte, die er mit seinem Team lanciert, hat die Optimierung der Beziehungen zum Kunden zum Ziel. An allen seinen Standorten hat der Fitness-Experte zwar direkten Kontakt zu seinen Kunden, die Möglichkeiten der personalisierten Ansprache wollte Iwersen jedoch weiter ausbauen – mit mehr Emotionalität und einer besseren Aufklärung über die Angebote.

Neben dem E-Mail-Marketing, SMS und Direct-Mail möchte Fitness First zukünftig auch eine eigene App für die Ansprache nutzen. Wichtiger Baustein für den strategischen Ausbau des Kundenmanagements und einer feineren Definition der Zielgruppen war die Orchestrierung und Automatisierung der Kundenansprache. Da die manuellen Möglichkeiten den Anforderungen nicht mehr ausgereicht haben, entschloss sich Iwersen, seinen Bereich in unterschiedlichen Richtungen professionell zu verstärken. Die B.telligent unterstützte bereits im ersten Schritt bei der Evaluierung.

Erst das Datawarehouse, dann das KMS


Gemeinsam mit dem Dienstleister konsolidierte Fitness First zu Beginn des Projektes die unterschiedlichen Datenquellen und baute ein Datawarehouse (DWH) auf. Dabei wurden alle Datensysteme strukturiert, bestehende Prozesse überarbeitet und eine Business-Intelligence-Abteilung (BI) im Unternehmen initiiert. Der zweite Schritt umfasste das Kampagnen-Management-System (KMS), mit dem man die Marketingaktivitäten automatisierte und standardisierte.

Die Vorgehensweise des Dienstleisters im Projekt umfasste einen Workshop zu Beginn, um die Daten- und Kampagnenlandschaft des Fitness-Riesen besser kennenzulernen. Im Zuge einer Ist- und Soll-Analyse wurde auch eine passende Kundenkontaktstrategie gemeinsam mit dem Anwender festgelegt. Bei der Implementierung der Kampagnenlösung war die Definition der relevanten Felder im Datamart besonders wichtig. Hierbei legte man fest, welche Informationen und Variablen für die Selektionen benötigt werden. Ein weiterer essentieller Schritt stellte die Anbindung der E-Mail-Lösung von Optivo dar.

Mehr Kampagnen durch starke Intelligenz


Als Partner von B.telligent ist das inhabergeführte Unternehmen Apteco auf die Analyse von Marketingdaten und die Automation von Kampagnen spezialisiert. Die Software Faststats diente auch in diesem Projekt als Werkzeug, um zusätzliches Wissen aus den Fitness-First-Daten zu gewinnen. Die Schnittstelle zur E-Mail-Marketing-Software musste dahingehend erweitert werden, dass die Empfängerlisten über die bestehende Infrastruktur von Fitness First an Optivo gelangen können.

Durch den Aufbau des DWH hat Fitness First nun Zugriff auf mehr Daten, die effizient genutzt werden können und deren Analyse und Bearbeitung ohne externe Software-Lösung kaum mehr möglich ist. Zuvor manuell durchgeführte Aktivitäten, wie das Kampagnen-Controlling oder die Bearbeitung einer Blacklist, können nun schnell und einfach in der Kampagnen-Lösung abgebildet werden.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH