22.11.2017 Nachfolger steht fest

HPE: Meg Whitman tritt zurück

Meg Whitman tritt im Januar 2018 als CEO von Hewlett Packard Enterprise (HPE) zurück.

Whitman, Meg

Nach einer Auszeit kann Whitman die 61-jährige wohl vorstellen, einen neuen Posten in der Branche anzunehmen, vielleicht auch in der Politik.

Der Nachfolger von Meg Whitman wird Antonio Neri, seit 20 Jahren für HPE aktiv. Er übernimmt im Februar die Geschäftsführung. Whitman will im Verwaltungsrat bleiben.

Nach einer Auszeit kann sich die 61-jährige wohl vorstellen, einen neuen Posten in der Branche anzunehmen, vielleicht auch in der Politik. Sie ist Republikanerin und kandidierte 2010 für das Gouverneurs-Amt in Kalifornien. Donald Trump wurde von ihr allerdings nie öffentlich unterstützt.

Im September 2011 wurde sie als Nachfolgerin von Leo Apotheker CEO und Präsidentin von Hewlett-Packard. Seit der Aufspaltung von HP im Jahre 2015 ist sie CEO und Präsidentin von Hewlett Packard Enterprise. Hewlett-Packard wurde unter ihrer Führung in zwei Unternehmen aufgespalten: Unter Hewlett-Packard Enterprise laufen IT-Infrastruktur, Software und Services für Großunternehmen. In der Firma HP Inc. sind alle Druck- und PC-Produkte zusammengefasst. In der Ära Whitmann wurden im Zuge dieser und weiterer Umstrukturierungen über 80.000 Mitarbeiter entlassen.

Von 1998 bis 2008 war sie CEO und Mitglied des Board of Directors bei Ebay, führte das damals noch junge Unternehmen an die Börse und profitierte auch persönlich als Anteilseignerin. Sie gilt als die erste Milliardärin aus dem Internetzeitalter.

Bildquelle: HPE

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH