18.12.2017 Alle Jahre wieder

IT-Trends 2018 – Was wird die Branche umtreiben?

Von: Ina Schlücker

Wie jedes Jahr glauben zahlreiche selbsternannte Experten genau zu wissen, was die IT-Verantwortlichen im nächsten Jahr umtreiben wird...

Für das Jahr 2018 prognostiziert man weiterhin die zunehmende Bedeutung von Digitalisierung.

Für das Jahr 2018 prognostiziert man weiterhin die zunehmende Bedeutung von Digitalisierung und digitaler Transformation in den Unternehmen.

Jedes Jahr im November geht es wieder los. Die Redaktion erreichen Tag für Tag immer mehr Beitragsvorschläge mit den angeblich wichtigsten Trends und Prognosen für das nächste Jahr. Dabei wird keine ITK-Disziplin ausgespart: Sogenannte Branchenkenner lassen sich allgemein über die Entwicklung des Digital Business aus, über Bedrohungslagen im IT-Sicherheitsumfeld, Datenanalysen, modernes Arbeiten oder Neuheiten im elektronischen Handel.

Für das Jahr 2018 prognostiziert man weiterhin die zunehmende Bedeutung von Digitalisierung und digitaler Transformation in den Unternehmen. Dies kommt nun alles andere als überraschend, da man doch jedes ITK-Projekt als Schritt hin zum digitalen Wandel deuten kann.

Mitunter werden die Ausblicke jedoch auch etwas konkreter. Mit der ab Mai 2018 geltenden EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stehen Datensicherheit und der Schutz der Privatsphäre auf dem Prüfstand. Und apropos Sicherheit: Man muss kein Spezialist sein, um zu erahnen, dass auch im nächsten Jahr Passwörter entwendet werden, fiese Erpressungen per Ransomware ablaufen und weltweit Distributed-Denial-of-Service-Attacken (DDoS) gestartet werden. Letzteres vermutlich zunehmend über Endgeräte im Internet der Dinge.

Darüber hinaus glauben die Auguren, dass sämtliche Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) – wie Machine Learning, Spracherkennung oder Robotik – die Unternehmensverantwortlichen fordern werden. Sicherlich wird in diesem Zusammenhang auch das eine oder andere Mal der Begriff „Quantencomputer“ fallen, die die ­Effizienz von Algorithmen in unerreichte Höhen schrauben sollen. Und wenn es um Quantentechnologien geht, müssen auch die Grundlagen, in diesem Fall die IT-Infrastrukturen, entsprechend angepasst werden. Vor diesem Hintergrund werden der bereits begonnene Bauboom neuer Rechenzentren anhalten und Edge Computing am Rande des Netzwerks das Internet der Dinge und autonome Fahrzeuge unterstützen.

Dies ist ein Artikel aus unserer Print-Ausgabe 12/2017. Bestellen Sie ein kostenfreies Probe-Abo.

Wir sind gespannt, welche IT- und Kommunikationsthemen unsere Redaktion im nächsten Jahr erreichen werden und welche wir als besonders berichtenswert erachten.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2018 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH