06.12.2017 Nachfolger für Wiebe van der Horst

Stefan Beck ist neuer BASF-CIO

Zum 1. November 2017 hat Stefan Beck die Leitung der Abteilung Global Process / Enterprise Architecture & Region Europe und die Funktion des Chief Information Officers (CIO) der BASF übernommen. Er folgt auf Wiebe van der Horst, der seit dem 1. Oktober das Projekt „Next Generation Business Architecture“ leitet.

  • Neuer BASF-CIO: Stefan Beck.

    Neuer BASF-CIO: Stefan Beck.

  • Wiebe van der Horst leitet seit dem 1. Oktober 2017 das Projekt „Next Generation Business Architecture“ bei BASF.

    Wiebe van der Horst leitet seit dem 1. Oktober 2017 das Projekt „Next Generation Business Architecture“ bei BASF.

Beck und van der Horst berichten an Dr. Christoph Wegner, der den Bereich Supply Chain Operations & Information Services der BASF leitet. Stefan Beck hat einen Diplomabschluss in Informatik und Software-Entwicklung der Technischen Universität Berlin. Bevor er 2003 in die BASF eintrat, arbeitete er in verschiedenen Rollen der IT-Beratung, u.a. in Korea, Jemen, den Vereinigten Arabischen Emiraten, dem Iran und der Schweiz. Nach mehreren Stationen bei BASF in der Schweiz, Malaysia und Singapur leitete er von 2013 bis 2017 als Senior Vice President den Bereich Global Business Relationship Management & Region Europe.

Wiebe van der Horst besitzt einen Abschluss Lic.rer.pol in Ökonomie und Betriebswirtschaftslehre der Universität Basel. Danach war er mehr als 20 Jahre in verschiedenen Funktionen als Führungskraft der Ciba Spezialitätenchemie AG, Schweiz, tätig. 2008 trat er in die BASF ein. Nach mehreren Funktionen in der Schweiz wechselte er 2010 als Vice President Supply Chain & Process Innovation BASF nach Ludwigshafen. Von 2013 bis 2017 war er Senior Vice President für den Bereich Global Process & Enterprise Architecture.

Bildquelle: BASF

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH