09.11.2017 Europarat fordert Demokratie

Achtung der Menschenrechte im Web

Europarat und European Digital SME Alliance wollen sich künftig gemeinsam für die Achtung von Menschenrechten, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit im Internet einsetzen.

Europarat fördert Demoktratie im Web

Europarat und European Digital SME Alliance setzen sich für die Achtung von Menschenrechten im Internet ein.

„Mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung haben digitale europäische kleine und mittlere Unternehmen gesellschaftliches Engagement gezeigt. Zusammen mit globalen Internet-Firmen wollen die kleineren und mittleren Firmen dazu beitragen, ein sichereres und offeneres Online-Umfeld zu schaffen und die Grundfreiheit aller Internet-Nutzers zu gewährleisten“, erklärt Dr. Oliver Grün, Präsident des Bundesverbands IT-Mittelstand e.V. (BITMi) und der European Digital SME Alliance.

Facebook, Apple und Microsoft sind dabei

Der Europarat, der 47 Mitgliedsstaaten repräsentiert, hat die Hauptakteure der Branche – Internet-Firmen und hier maßgebliche Verbände – dazu aufgerufen, gemeinsam ein Online-Umfeld zu schaffen, in dem Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit geachtet werden. Neben Digital SME haben auch einige Branchenriesen wie Facebook, Apple und Microsoft eine Partnerschaft mit dem Europarat unterschrieben.

Im Rahmen der Kooperation soll eine Zusammenarbeit eingeleitet werden, die sich auf Bereiche wie Internet-Kriminalität, den Schutz von personenbezogenen Daten, digitale Bildung und Hassreden konzentrieren wird. Generalsekretär Sebastiano Toffaletti, der die Kooperationsvereinbarung für Digital SME unterzeichnete, kommentierte: „Ich möchte dem Europarat für diese Initiative danken und dafür, dass er erkannt hat, dass nicht nur globale Internet-Firmen, sondern auch kleinere und mittlere Firmen eine wichtige Rolle im Web spielen.“

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH