16.11.2017 Mobile Endgeräte verändern Kommunikation

UCC: Mitarbeiter für Datensicherheit sensibilisieren

Von: Kathrin Zieblo

Welche Rolle UCC-Tools im heutigen Arbeitsalltag spielen und warum eine Sensibilisierung der Mitarbeiter in Sachen Datenschutz notwendig ist, erläutert Günter Junk, CEO von Virtual Solution, im Interview.

Günter Junk, CEO von Virtual Solution

„Weil sich die Kommunikation immer stärker auf mobile Endgeräte, die aus dem privaten Umfeld kommen, verlagert, gibt es hier keine strikte Trennung zwischen privatem und beruflichem Bereich", warnt Günter Junk, CEO von Virtual Solution.

ITM: Herr Junk, Unified Communications & Collaboration-Lösungen (UCC) vereinen vorhandene Kommunikationskanäle wie Telefon, E-Mail und Instant Messaging. Welche Vorteile ergeben sich für mittelständische Unternehmen aus dem Einsatz solcher Tools?
Günter Junk:
Die Vorteile von UCC-Lösungen liegen auf der Hand: Sie tragen erheblich zur Effizienzsteigerung von Arbeitsabläufen bei und intensivieren die Zusammenarbeit untereinander. Gerade in mittelständischen Unternehmen mit kurzen Kommunikationswegen verstärkt sich dieser Effekt noch.

Allerdings muss jedes Unternehmen für sich selbst entscheiden, nach welchen Kriterien sie die Tools auswählen. Dabei darf auch das Thema Sicherheit nicht vernachlässigt werden. Gerade beim Einsatz auf mobilen Endgeräten sollten Unternehmen auf Lösungen zurückgreifen, die sowohl den Datenschutz als auch den Schutz der Privatsphäre von Mitarbeitern gewährleisten. Gerade im Hinblick auf die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wird das ein wichtiger Aspekt sein.

ITM: Inwieweit sind die verschiedenen Tools für vertrauliche Inhalte und die externe Nutzung – z.B. mit Kunden und Partnern – geeignet?
Junk:
Das kommt auf die Tools an. Bei der Auswahl der geeigneten Lösung muss das Thema Datensicherheit und der Schutz der Privatsphäre eine übergeordnete Rolle spielen. Lösungen, die im privaten Bereich beliebt sind, wie etwa Whatsapp eignen sich für die dienstliche Nutzung mit Blick auf die Datenschutz-Grundverordnung weniger. Deswegen sollten Tools, bevor sie zum Einsatz kommen, noch einmal genau auf Sicherheitsmechanismen, wie Verschlüsselung oder die strikte Trennung zwischen privatem und geschäftlichem Bereich untersucht werden.

ITM: Verändert die schriftliche Kommunikation Ihrer Meinung nach den Umgang miteinander im Vergleich zum persönlichen Kontakt? Welchen Einfluss hat dies auf die Entwicklung der Unternehmenskultur?
Junk:
Die Kommunikation und der Umgang mit Kollegen und Geschäftspartnern ändern sich ständig, beispielsweise durch technische Neuerungen oder das gesellschaftliche Umfeld. Wir gehen heute im Beruf anders miteinander um als noch unsere Eltern.

Weil sich die Kommunikation immer stärker auf mobile Endgeräte, die aus dem privaten Umfeld kommen, verlagert, gibt es hier keine strikte Trennung zwischen privatem und beruflichem Bereich. Dies sollte gleichzeitig durch entsprechende Lösungen gefördert werden, ohne dass dabei Risiken für den Datenschutz entstehen.

ITM: Gibt es so etwas wie einen „UCC-Knigge“, den Unternehmen Mitarbeitern an die Hand geben sollten?
Junk:
Einen allgemeinen „UCC-Knigge“, der für alle Unternehmen funktioniert, gibt es nicht. Vielmehr sollten sich Unternehmen individuell Gedanken darüber machen, wie Mitarbeiter mit den jeweiligen Tools umgehen müssen. Ein sehr wichtiger Punkt ist es, die Mitarbeiter für das Thema Datenschutz zu sensibilisieren und ihnen Regelungen an die Hand zu geben, wie sie mit den im Unternehmen verfügbaren personenbezogenen Daten umgehen müssen.

ITM: Welche Entwicklung erwarten Sie in den nächsten Jahren in Bezug auf die unternehmensinterne Kommunikation?
Junk:
Die unternehmensinterne Kommunikation wird immer stärker über mobile Endgeräte erfolgen. In den Unternehmen gibt es immer weniger stationäre Arbeitsplätze, deswegen können auch die Kommunikationsmittel nicht mehr stationär sein. Daher müssen sich Unternehmen Gedanken über die richtigen Tools machen, die es den Mitarbeitern erlauben, überall auf eine einfache Art und Weise produktiv zu sein und auch gleichzeitig genügend Schutz für Firmeninformationen liefern.

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH