05.12.2017 Ruhig Blut

Alexa-Skill von Blutdruck Daten

Von Normwerten abweichender Blutdruck gehört zu den häufigsten Krankheitsbildern in Deutschland. Für die Betroffenen kann das ernsthafte Folgen haben. Nicht nur Blutdruckpatienten sollten daher das Thema und die eigenen Werte immer im Blick behalten. Mit dem neuen Alexa-Skill von Blutdruck Daten soll das nun möglich sein.

Neuer Alexa-Skill „Blutdruck Daten“

Über die Sprachsteuerung von Amazon Echo gibt der neue Skill „Blutdruck Daten“ Antworten auf viele Fragen rund um das Thema Blutdruck.

Das Internetportal blutdruckdaten.de bietet eine Fülle an Informationen zum Thema Gesundheit an. Darüber hinaus können sich Nutzer in einem persönlichen Bereich anmelden und so den Überblick über Werte, Medikamente und Verlauf behalten. Die dazugehörige App „Blutdruck Daten“ erlaubt es auch von unterwegs auf die Informationen zuzugreifen. Dieses Angebot ergänzt der Schwabacher Anbieter Klier.net nun um einen neuen Alexa-Skill, der ebenfalls „Blutdruck Daten“ heißt. Entwickelt wurde die Funktion in Zusammenarbeit mit Internet-of-voice.de.

Über die Sprachsteuerung von Amazon Echo werden Fragen rund um das Thema Blutdruck beantwortet. Zum Beispiel darauf, was Blutdruck ist, wann er zu hoch ist oder was die Begriffe systolisch und diastolisch bedeuten. Um Antwort zu erhalten genügen einfache Fragen wie „Wie heißen die Blutdruckwerte?“ oder „Wie hoch darf mein Blutdruck sein?“.

Wer über den Skill zudem eigene Blutdruck- und Pulswerte abrufen möchte, kann diese Funktion durch eine Verknüpfung mit einem Benutzerkonto auf blutdruckdaten.de nutzen. Die Daten werden auch dort – und nicht auf Amazon – gespeichert. Durch die Alexa-Antworten behält der Nutzer stets einen Überblick über den Verlauf der eigenen Werte, die letzten Messungen oder wie lange der Medikamentenvorrat noch reicht – und das auf Zuruf.

©2017 Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH