- PROMOTION -

PWAs verbessern Performance und Nutzererfahrung beim Onlineshopping

Progressive Web Apps – Die (kleine) Revolution im E-Commerce

Kunden kaufen heute immer, überall und über vielfältige Kanäle. Deshalb müssen Onlinehändler ihren Shop sowohl für Desktops und mobile Browser anpassen als auch eine App anbieten. Das ist viel Aufwand, zumal die Performance des Shops stets optimiert werden muss – denn die Konkurrenz ist nur einen Klick entfernt. Die Lösung für diese Herausforderungen sind PWAs.

Progressive Web Apps – alles in einem

Progressive Web Apps (PWAs) sind Webanwendungen, die die Möglichkeiten herkömmlicher Webseiten mit den Funktionen nativer Apps kombinieren. Sie machen sich alt-bewährte, aber auch neue Technologien moderner Browser zunutze und ermöglichen Webseiten somit Funktionen, die bisher nativen Apps vorbehalten waren. PWAs sind schnell, performant, und ihre Nutzung fühlt sich an wie die einer App. User können PWAs über eine URL aufrufen und müssen sie nicht erst im App Store herunterladen. Gleichzeitig stellen PWAs Offline-Funktionen bereit, indem sie Inhalte im Cache speichern. Das bedeutet, man kann PWAs auch nutzen, wenn keine Internetverbindung besteht. Ist das Gerät wieder online, werden die Inhalte aktualisiert.

Diese Funktionsweise bietet zahlreiche Vorteile. Zum einen müssen Onlinehändler nicht mehr verschiedene Versionen ihres Internetauftritts bereitstellen, was mit einem erheblichen Entwicklungs- und Kostenaufwand verbunden ist. Es genügt, die PWA als einzigen Onlineauftritt zu betreiben – die Seite passt sich automatisch an das Format mobiler Endgeräte an.

Progressive We Apps Whitepaper Magento

Progressive Web Apps – Die (kleine) Revolution im E-Commerce

HIER GEHT ES ZUM KOSTENLOSEN
WHITEPAPER-DOWNLOAD >>>

Mit PWAs die Conversion Rate steigern

Lange Ladezeiten sind immer noch der häufigste Grund für Kaufabbrüche. PWAs reduzieren die Ladezeiten, indem sie Inhalte auf dem Gerät speichern. Deshalb muss nie die komplette Website geladen werden, sondern nur ein Teil des Contents. Gerade in Gebieten mit schlechter mobiler Internetverbindung ist das ein enormer Vorteil. Letztlich führt eine hohe Performance dazu, dass Kunden auf der Website verweilen und mehr Käufe abschließen.

Mittlerweile bieten einige E-Commerce-Plattformen Händlern die Möglichkeit, PWAs zu entwickeln. Die meisten Shopsysteme setzen allerdings auf Drittanbieter-Lösungen. Eine der wenigen Plattformen, die in eine eigene PWA-Integration investiert hat, ist Magento Commerce mit seinem PWA Studio.  Das bietet einige Vorteile wie reibungslosen Support und weniger Kompatibilitätsprobleme. Mit dem PWA Studio können Händler und Entwickler alle Funktionen der Webanwendungen ausschöpfen und ihren Onlineshop zukunftssicher aufstellen.

PWAs entwickeln – worauf Händler achten sollten

Progressive Web Apps haben den Status eines Trends längst überschritten. Das zeigt sich auch daran, dass Shop-Plattformen immer mehr Standard-Funktionen PWA-fähig machen. Die Webanwendungen werden in den kommenden Jahren der bestimmende Ansatz im E-Commerce sein. Deshalb steckt Magento Commerce derzeit viel Energie in die Weiterentwicklung seines PWA Studios. Auf diese Weise möchte das Unternehmen Progressive Web Apps schnellstmöglich zum Standard machen. So wird demnächst das Content Management System Page Builder in das PWA Studio integriert. Die Kombination der intuitiven Page Builder-Benutzeroberfläche mit den Funktionen des PWA Studios sorgt dafür, dass Händler ganz einfach PWA-fähige Seiten gestalten können, ohne dafür auf die Ressourcen der IT-Abteilung zurückgreifen zu müssen.

Mehr über Progressive Web Apps erfahren Sie im Whitepaper von Magento, das die Vorteile und Funktionen der neuen Technologie aufzeigt.

Magento Logo
©2019 Magento, Teil der Adobe-Unternehmensfamilie
©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok