- PROMOTION -

Variantenvielfalt effizient managen

Der Markt für Nutzfahrzeuge ist international heiß umkämpft – auch im Segment Auf- und Ausbauten. Das Erfolgsgeheimnis der SPIER GmbH & Co. Fahrzeugwerk KG?

Die SPIER GmbH & Co. Fahrzeugwerk KG produziert Lkw-Aufbauten und Transportlösungen.
Herstellung von Lkw-Aufbauten und Transportlösungen

SICH ANPASSEN AN DIE ERFORDERNISSE DER ZEIT. Heute heißt das: eine hochindividualisierte Produktpalette an Auf- und Ausbauten, in einer Vielzahl von Varianten, und Fertigung in Kleinstserien, oft sogar Losgröße 1. Die Weichen für den digitalen Wandel hat die SPIER GmbH & Co. Fahrzeugwerk KG frühzeitig gestellt: Seit über 20 Jahren begleitet der ERP-Hersteller proALPHA den Aufbauhersteller aus Ostwestfalen. „Ohne den Produktkonfigurator von proALPHA könnten wir diese große Vielfalt an Aufträgen nicht mehr managen. Dadurch minimieren wir die Durchlaufzeit und Fehlerhäufigkeit“, sagt Geschäftsführer Jürgen Spier, der das Unternehmen in der vierten Generation leitet.

Produktkonfigurator: Dreh- und Angelpunkt für das Geschäft

Vertriebsinnen- und -außendienst arbeiten täglich mit dem Konfigurator: von der Erstellung der Angebote, die sich anschließend direkt in einen Auftrag übernehmen lassen, und technischer Unterlagen bis zur Prüfung der technischen Plausibilität und Machbarkeit. Zusammen mit dem Produktionsauftrag generiert er auch Stücklisten sowie Arbeitspläne. Gut zwei Drittel aller Aufträge laufen heute bereits von der Bestellung bis zum Fertigungsbeginn durchgängig digital. Das entlastet auch die Konstruktionsabteilung: Zwischen 70 und 80 Prozent von sich wiederholenden Routineaufgaben wickelt der Konfigurator inzwischen direkt ab. Die Konstrukteure können sich somit auf hochspezialisierte Aufgaben konzentrieren.

Am Standort Steinheim sind ca. 350 Mitarbeiter beschäftigt. Der Jahresumsatz liegt bei ca. 60 Mio. Euro.
SPIER GmbH & Co. Fahrzeugwerk KG

Produktionssteuerung niedriger Losgrößen mit APS meistern

Ist der Produktionsauftrag erstellt, geht es an die Fertigungsplanung: Das proALPHA Advanced Planning and Scheduling (APS) koordiniert sämtliche Personalressourcen, Betriebsmittel sowie Materialien. Unter Berücksichtigung aller Abhängigkeiten lastet es die Aufträge zunächst entsprechend der Kapazitäten ein. Nach dieser Grobplanung machen sich Teamleiter und Meister an die Feinplanung – ebenfalls im ERP-System, um alle Details zentral festzuhalten.

Ohne eine Digitalisierung des „chaotisch“ geführten Lagers wäre all dies nicht möglich. Daher sind bei SPIER alle Artikel, Flächen und Bereiche mit Barcodes gekennzeichnet. Materialzu- und -abgänge buchen die Lageristen mit mobilen Geräten in Echtzeit. Dies beschleunigt den Informationsfluss.

Unverzichtbar im Hintergrund: das Dokumenten-Management-System (DMS)

Bei alledem darf die Dokumentation nicht zu kurz kommen. Sämtliche mit einem Fahrzeug verbundenen Dokumente werden im integrierten DMS abgelegt, etwa das im Rahmen der Fahrzeugtypenprüfung nötige Certificate of Conformity (COC) oder die Prüfprotokolle. Nicht auftragsspezifische Prozesse werden hier ebenfalls dokumentiert. Zukünftig ist geplant, das DMS auch für die automatische Rechnungskontrolle sowie für eine barcodegestützte Archivierung zu nutzen.

So sieht sich SPIER heute für den digitalen Wandel bestens aufgestellt – um durch Andersartigkeit weiterhin erfolgreich zu sein.

Mehr Informationen unter: www.proalpha.de

proALPHA Logo
©2019 proALPHA
©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok