Profi präsentiert das „Advanced Cyber Defense Center“

ACDC auf der Cebit

An Aufmerksamkeit mangelt es der IT- Sicherheit in den letzten Monaten nicht. Dies führt dazu, dass auf allen Unternehmensebenen die Frage aufkommt: „Wo stehen wir bei diesem Thema?“ Und schon an dieser Stelle wird es knifflig: Wie lässt sich die IT-Sicherheit messen? Und wo ist aktuell der größte Handlungsbedarf? Genau hier setzen die IT-Experten des IBM-Partners Profi Engineering an.

Cybersecurity ist eines der Schwerpunktthemen auf der Cebit 2017. Profi präsentiert vom 20. bis 24. März auf der Cebit am IBM-Stand A10 in Halle A2 das „Advanced Cyber Defense Center“ – kurz ACDC. Mit ACDC werden, im Gegensatz zu klassischen Lösungen für das „Security Information and Event Management“ (SIEM), nicht einfach alle IT-Systeme generell geschützt, sondern gezielt nur die wirklich wichtigen Daten und Systeme, für die das sowohl zur eigenen Risikobetrachtung des Unternehmens als auch aus Compliance-Gründen zwingend erforderlich ist.

In gemeinsamen Assessments mit Kunden werden diese wichigen Daten und Systeme durch die Profi-Berater identifiziert und entsprechende Anwendungsfälle – sogenannte Use Cases – entwickelt. Diese Use Cases werden dann in eine Managed-SIEM-Umgebung überführt und im Rahmen der vereinbarten Service-Level-Agreements auf Basis von IBM QRadar betrieben. Sobald spezielle Angriffe erkannt werden, erfolgen die im Vorfeld definierten Alarmierungen durchgeführt.

Bildquelle: Thinkstock / iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok