NCT baut die IT-Sicherheitsdienste aus

Cloud Center erweitert

Das Systemhaus NCT hat sein Service-Portfolio „Cloud Center“ jetzt um verschiedene IT-Sicherheitsdienste ergänzt.

NCT-Chef Eric Nürnberger: „Hacking in der IT ist eine Tatsache. Dies zu ignorieren würde bedeuten, den Kopf in den Sand zu Stecken!“

Die NCT GmbH, Trebur, hat neue IT-Services in den Bereichen HA, Cloud und IT-Security entwickelt. Dahinter steht ein Team von mehr als 20 Experten in den Bereichen Analyse, Beratung, Vertrieb, Installation und Service. Mit ihm verspricht NCT-Geschäftsführer Eric Nürnberger „einen ganzheitlichen Ansatz, die hauseigene IT noch effektiver gegen Angriffe von außen zu schützen.“ Aus einer Reihe von Cloud-Services, einem umfangreichen Security-Center und verschiedenen Hosting-Services könne für den Kunden „ein passgenaues Paket zusammengestellt werden“.

Der IBM-Partner bietet Hosting-Dienste für die Bereitstellung von IT-Infrastruktur an den beiden Rechenzentrumsstandorten Frankfurt/Main und Rüsselsheim. Das NCT Cloud Center bietet von den beiden RZ-Standorten aus Cloud-Services „on Demand“: IT-Hardware, Datenhaltung gemäß deutschem Recht und mit entsprechenden Sicherheitsstandards. Darin sind alle notwendigen Überwachungsmaßnahmen durch die NCT-Experten enthalten.

Managed-Services für IBM-i-Systeme

Dieses Portfolio wird abgerundet durch Managed-Services für IBM-i-Systeme. Aus dieser RZ-Komplettlösung für die AS/400 und ihre Nachfolger bis zum Power-System i wählt der Kunde seine Umgebung aus, zum Beispiel Produktivbetrieb mit Archivierung oder ohne/mit hochverfügbarer Backup-Umgebung. Mit den Remote-Management-Services will NCT an jedem Kundenstandort die Systeme von den eigenen Spezialisten betreuen, überwachen und pflegen.

Über das Cloud-Center-Angebot „Extend“ will Nürnberger „schnell und unkompliziert“ virtuelle Serverressourcen zur Verfügung stellen. Für den Anwender heiße das: mehr Rechnerleistung, kostengünstig und mit einem transparenten Abrechnungsmodell. Die weiterführende Lösung „Extend Pro“ empfiehlt Nürnberger dann, „wenn die IT-Anforderungen wachsen“. Dieser Service bedeute: „dedizierter Server für die Anwendungen, skalierbar und hochverfügbar bei einer Bereitstellung binnen 24 Stunden“.

Als Online-Backup-System zur Sicherung der Datenbestände beim Kunden dient Cloud Center „Move“. Dieser Service ist skalierbar, mobile Devices werden unterstützt – und auf Wunsch gibt es eine verschlüsselte Übertragung.

Das Endpunktmanagement adressiert der Service Cloud Center „Control“. Hier können unterschiedliche Endgeräte verwaltet und gemanagt werden. Dazu gehören auch die Aufgaben Softwareverteilung und -verwaltung sowie Patch-Management – und zwar unter Einhaltung interner Sicherheitsrichtlinien.

Managed-Services „Made in Germany“

„Hacking in der IT ist eine Tatsache. Dies zu ignorieren würde bedeuten, den Kopf in den Sand zu Stecken“, warnt NCT-Chef Eric Nürnberger vor der Gefahr, dass Wissen in fremde, unbefugte Hände gelangen könnte. Das wäre ein massiver Vertrauensverlust in den Augen der Kunden. „In der Welt von heute muss und kann dies verhindert werden. Bei NCT haben wir hierfür die richtigen Experten und die richtigen Lösungen“, fährt er fort.

„Es ist eine spannende Zeit, und mich erinnert dieses Sicherheitsdenken an die Zeit, in der wir die IT-Industrie mit dem Thema Hochverfügbarkeit sensibilisiert haben“, so Nürnberger weiter. Auch jetzt analysiere NCT wieder die IT der Kunden, erarbeite Vorschläge, wie sich die Unternehmen gegen Attacken wehren können, und implementiere bei Bedarf die notwendigen Sicherheitsdienste. Was ebenfalls für Nürnberger ebenfalls sehr wichtig ist: „Es wird nichts ins Ausland verlagert – die Managed-Services sind Made in Germany“.

www.nctgmbh.de

Bildquelle: NCT GmbH

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok