Brocades Gen-6-Fibre-Channel-Switch G620

Die 6. SAN-Generation

Mit dem Modell G620 kündigte Brocade gestern den ersten Gen-6-Fibre-Channel-Switch für Storage-Area-Networking an. Dieser SAN-Switch ermöglicht über 32- und 128-Gbit/s-Links deutlich mehr Leistung, mit einer Bandbreite von 2 Terabit/s und mit bis zu 100 Mio. I/O-Operationen pro Sekunde.

Der SAN-Switch G620 schafft laut Hersteller Brocade bis zu 100 Mio. I/O-Operationen pro Sekunde.

Der Switch G620, der zwischen 24 und 64 Ports in einer Rackeinheit bietet, verfügt über bis zu 48 SFP+ und vier Q-Flex-Ports (die einen 128-Gbit/s-Link unterstützen können); alternativ lassen sich die Q-Flex-Ports auch in jeweils vier 32-Gbit/s-Links aufsplitten. Ab dem zweiten Quartal soll er auch bei OEM-Partnern wie IBM verfügbar werden. Host-Adapter für Gen-6-SANs kommen von Atto, Emulex/Broadcom und QLogic. Die Geschichte des Fibre Channels reicht bis in das Jahr 1988 zurück; der erste Ansi-Standard wurde 1994 verabschiedet.

www.brocade.com

http://fibrechannel.org/the-heart-and-soul-of-fibre-channel-its-roadmap

 

 

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok