Einheitliche Plattform

Krefeld, 20. September 2010 – Canon hat die branchenweit erste einheitliche Plattform für die effektive Steuerung aller Scan- und Druckprozesse vorgestellt. Uniflow V5 wurde von NT-ware entwickelt und soll für eine neue Art des Umgangs mit Papier und elektronischen Dokumenten im Büro sorgen.

Uniflow V5 ist die Weiterentwicklung der Uniflow-Plattform und bietet neuartige Möglichkeiten für das Input Management durch die Integration der I.R.I.S.-Scan-Technologie. Unternehmen können durch die Vereinfachung und Automatisierung der alltäglichen Dokumentenprozesse, so heißt es, die Produktivität ihrer Mitarbeiter erhöhen sowie über eine einheitliche Plattform die Informationssicherheit und die Kontrolle der Druckkosten verstärken.

Uniflow V5 arbeitet laut Anbieter weiterhin nahtlos mit den Canon-MEAP-Systemen wie der Imagerunner-Advance-Serie zusammen. Die Lösung ermögliche ebenfalls die Einrichtung der „Secure-Printing“-Funktion bei nicht-MEAP-fähigen Canon-Multifunktionssystemen, ohne dass die Installation zusätzlicher Hardware erforderlich wird. So werde die Dokumentensicherheit über die gesamte Flotte der Multifunktionssysteme hinweg erhöht. Uniflow V5 soll ebenfalls Hardware von Drittanbietern unterstützen und Kunden so die Möglichkeit bieten, mehr Nutzen aus ihren vorangegangenen Investitionen zu ziehen.

Mark Kreß, Product Manager Office Solutions bei Canon Deutschland, erklärt: „Wir wissen, dass unsere Kunden schnell und effizient arbeiten wollen, wenn sie mit Dokumenten umgehen. Da die Firmen zunehmende Informationsmengen verarbeiten, besteht eine echte unternehmerische Notwendigkeit, effizientere Prozesse einzurichten, sowohl in der Input- als auch in der Output-Phase.“ Das Multifunktionssystem sei das Zentrum des Büros und der zentrale Knotenpunkt für den Fluss der Informationen und Dokumente. Kreß: „Als einheitliche Managementplattform ergänzt Uniflow V5 die zentrale Rolle des Multifunktionssystems und ermöglicht es Unternehmen so, die Kosten und die Sicherheit in den Griff zu bekommen und gleichzeitig die Produktivität der Mitarbeiter zu erhöhen.“

Universelle Treiberunterstützung

Die Lösung bildet das einzige Angebot im Markt, heißt es, das eine universelle Treiberunterstützung bietet. Durch die Einführung eines über die Flotte hinweg einheitlichen Druckertreibers werden die von einem Anwender gewählten Druckeinstellungen richtig interpretiert und umgesetzt – unabhängig davon, welches Multifunktionssystem den Auftrag verarbeitet. Diese Funktion ermöglicht den Anwendern außerdem, die Druckeinstellungen zu verändern und vor der Druckverarbeitung die Voransicht der Dokumente am Multifunktionssystem aufzurufen.

Als ein modulares Angebot ist Uniflow V5 vollständig skalierbar und erfüllt die Anforderungen aller Unternehmen, unabhängig von deren Größe oder IT-Budget. Mit Benutzerauthentifzierung, „Secure Printing“-Kompatibilität und der Beschränkung der Funktionalität für Benutzer der Büromultifunktionssysteme bietet die Lösung laut Anbieter eine verbesserte Informationssicherheit. Sie könne sogar sensible Daten erkennen und so den Missbrauch vertraulicher Informationen verhindern. Für Umgebungen mit hohen Sicherheitsanforderungen bietet die Lösung eine Identifizierung von Schlüsselwörtern in Dokumenten, während diese verarbeitet werden. Ob beim Drucken, Kopieren, Versenden von E-Mails oder Scannen – Schlüsselbegriffe werden zuverlässig erkannt.

„Mit dieser Weiterentwicklung der Uniflow-Plattform geben wir Unternehmen die Möglichkeit zu einer stärkeren Kontrolle der mit Dokumenten verbundenen Kosten- und Sicherheitsaspekte. Gleichzeitig kann die Produktivität der Mitarbeiter erhöht werden“, erklärt Mark Kreß. „Mit einem vollständigen Lösungsansatz für das Input- und Output-Management stellt Uniflow V5 einen neuen Standard in der Branche dar.“

www.canon.de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok