Mercateo auch in Italien und Spanien gestartet

Einkaufslösung aus Deutschland

Die B2B-Beschaffungsplattform Mercateo verstärkt mit der Gründung eigener Landesgesellschaften in Italien und Spanien sowie dem Livegang der spanischen und belgischen Plattformen ihre internationale Präsenz.

Mercateo-Vorstand Peter Ledermann: „Unternehmen können unsere Systemlösung europaweit an ihr Warenwirtschaftssystem anbinden und somit eine standardisierte Beschaffungslösung für ihre Landesgesellschaften nutzen.“

Unternehmen können sich nun über Mercateo in 13 europäischen Ländern mit ihren internationalen Niederlassungen vernetzen. Europaweit nutzen bereits über 1,3 Mio. Geschäftskunden die Beschaffungsplattform zur Digitalisierung des Einkaufs indirekter Bedarfe sowie zur Vernetzung mit ihren Geschäftspartnern.

„Mit unseren internationalen Plattformen ermöglichen wir Unternehmen, die Systemlösung europaweit an ihr Warenwirtschaftssystem anzubinden und somit eine standardisierte Beschaffungslösung für ihre Landesgesellschaften zu nutzen", erklärt Mercateo-Vorstand Peter Ledermann. Sie können ihre Bedarfe über einen Kreditor mit riesigem Sortiment abwickeln und elektronische Kataloge der Rahmenvertragspartner integrieren. Die Geschäftsprozesse von Unternehmen werden damit nicht nur standardisiert, sondern auch digitalisiert.

Elisabetta Bollini betreut die italienische Plattform, auf der bereits über drei Millionen Artikel erhältlich sind. Country-Manager für Spanien ist Vicent Marqués. Dort umfasst das Sortiment über 875.000 Artikel.

Auch die belgische Plattform ist „live"

Mercateo öffnete vor kurzem auch die belgische Plattform für alle Geschäftskunden. „Bisher stand das Angebot nur Systemkunden mit einer OCI-Schnittstelle zur Verfügung. Angesichts des großen Interesses haben wir uns entschieden, die Plattform für alle Geschäftskundensegmente zu öffnen", erklärt Dorina von Heland, Country Manager Belgien. „Klein- und mittelständische Unternehmen können somit auch den integrierten Freigabeprozess mit Mehrbenutzerfähigkeit für ihren Einkauf nutzen. Über 3,4 Millionen Artikel sind ab sofort auf der Plattform verfügbar. Das Angebot ist vorerst auf Flämisch gehalten, da hier derzeit der Kundenfokus liegt."

1999 gegründet, beschäftigt Mercateo rund 400 Mitarbeiter an den drei Standorten München, Köthen und Leipzig. 2015 erzielte das europaweit aktive Unternehmen einen Umsatz von über 200 Mio. Euro (+25 Prozent). Die mehr als 1,3 Mio. Kunden bestellen aus einem mehr als 21 Mio. Artikel umfassenden Sortiment. Das Angebot deckt sowohl den allgemeinen Geschäftsbedarf als auch den spezialisierten Fachbedarf bis hin zu exotischen Produktkategorien ab.

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok