Bechtle erneuert das RZ und erweitert das Cloud-Portfolio

„Housing“ bei E-Shelter

Der IT-Dienstleister Bechtle AG verlagert in den kommenden Monaten den größten Teil seines Rechenzentrums vom Unternehmenssitz in Neckarsulm an die Standorte der NTT-Tochter E-Shelter im Raum Frankfurt (Main). Dabei handelt es sich um ein sogenanntes „Housing“ am größten RZ-Campus in Europa, denn die IT-Systeme und ihr Betrieb bleiben im Eigentum und in der Verantwortung von Bechtle. Dazu haben beide Firmen eine langfristig ausgerichtete Partnerschaft vereinbart.

Voll klimatisiert: Der E-Shelter-Standord Frankfurt 1, die künftige Heimat des Bechtle-Rechenzentrums

Die mit dem Umzug verbundene Dual-Site-Strategie soll für mehr Sicherheit, Skalierbarkeit und Verfügbarkeit sorgen. Zudem ermöglicht der Standortwechsel den direkten Zugang zum deutschen Internetknoten DE-CIX. Bechtle baut auf diese Weise auch die technischen Voraussetzungen dafür aus, ein „umfassendes Hosting für Kundensysteme sowie ein breit gefächertes Cloud-Service-Portfolio anzubieten“.

Über die Plattform „Bechtle Clouds“ werden die Cloud-Aktivitäten des IT-Systemhauses zusammengeführt. Dazu zählen Private-Cloud- und Managed-Cloud-Lösungen sowie die Integration von Public-Cloud-Angeboten, die durch Bechtle gebündelt und orchestriert werden. Das Portfolio sieht auch die Auslagerung und den Betrieb kompletter Datacenter von Kunden durch Bechtle vor. Der Betrieb und sämtliche Daten der Kundensysteme bleiben dabei innerhalb Deutschlands und in der Verantwortung von Bechtle. Durch eine Geo-Redundanz, also die Nutzung von völlig unabhängigen Rechenzentren an verschiedenen Standorten mit Tier-3+ Klassifizierung, beziffert Bechtle die Verfügbarkeit für Kundensysteme mit „nahezu 100 Prozent“.

In seinen Gebäuden hat E-Shelter hochverfügbare Umgebungen geschaffen, die durch redundant ausgelegte Systeme und eine integrierte Facility-Management-Infrastruktur laut Bechtle-Sprecherin Sabine Brand „höchste Anforderungen an physische Sicherheit und technische Verfügbarkeit erfüllen“. Neben drei Standorten in Frankfurt sei E-Shelter auch in Berlin, Hamburg, München, Wien und Zürich vertreten.

Am Standort Zürich arbeitet Bechtle bereits seit Jahren mit dem RZ-Anbieter zusammen und nutzt dort bereits dessen Kapazitäten als Bechtle-RZ für Kunden. In Summe verfügt E-Shelter in Europa über 95.000 m2 RZ-Fläche. Die Gebäude sind ausschließlich für RZ-Leistungen entworfen und realisiert worden. Die Nutzung der Flächen orientiert sich dabei an den individuellen Anforderungen der Kunden, sodass Bechtle mit eigenen und kundenspezifischen Anforderungen individuell gestaltete IT-Landschaften aufbauen und betreiben kann.

Die Bechtle AG ist mit rund 70 IT-Systemhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktiv und ist mit E-Commerce-Gesellschaften in 14 Ländern Europas als IT-Onlinehändler aktiv. Das 1983 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Neckarsulm beschäftigt derzeit über 7.300 Mitarbeiter, die mehr als 73.000 Kunden aus Industrie und Handel, Öffentlichem Dienst sowie Finanzwesen bedienen. 2015 lag der Umsatz bei rund 2,8 Mrd. Euro.

www.bechtle.com

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok