Kienbaum: 2012 verdienen Fach- und Führungskräfte 3,9 Prozent mehr

IT-Gehälter deutlich gestiegen

Die Geschäfte der deutschen IT-Branche laufen ausgezeichnet. Das wirkt sich positiv auf die Gehaltsentwicklung in diesen Unternehmen aus, beobachtet die Unternehmensberatung Kienbaum: Nachdem die Vergütung in IT-Firmen schon 2011 durchschnittlich um 4,5 Prozent gestiegen ist, haben die IT-Unternehmen die Grundgehälter ihrer Führungs- und Fachkräfte im vergangenen Jahr noch einmal um durchschnittlich 3,9 Prozent erhöht.

IT-Unternehmen zahlen Verkäufern am meisten.

Sowohl bei den Führungskräften als auch bei den Spezialisten verdienen Mitarbeiter im Vertrieb am meisten, hat Kienbaum ermittelt: Während eine Führungskraft in der IT-Branche durchschnittlich 100.000 Euro verdient, erhält ein Vertriebsleiter mit 126.000 Euro rund ein Viertel mehr. Auf der Ebene der Spezialisten verdient ein Key-Account-Manager mit durchschnittlich 100.000 Euro 54 Prozent mehr als zum Beispiel ein Systemprogrammierer, dessen Gehalt im Durchschnitt bei 65.000 Euro liegt.

Variable Vergütung spielt in der IT-Branche weiterhin eine große Rolle. Nachdem 2011 schon 88 Prozent der Führungskräfte eine jährliche variable Vergütung erhielten, waren es im vergangenen Jahr bereits 91 Prozent. Bei den Spezialisten stieg der Anteil der Mitarbeiter, die in den Genuss eines Bonus kamen, von 78 Prozent auf 84 Prozent.

www.kienbaum.de

Bildquelle: Bernd Kasper/Pixelio.de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok