Ohne Middleware die Automatik angebunden

Knauf modernisiert das Lager

Mit der SAP-EWM-Einführung von Pflichtenheft bis Support hat die Knauf Gips KG jetzt Salt Solutions als Generalunternehmer beauftragt.

Das weltweit tätige Baustoffunternehmen hat sein Zentrallager für den Bereich Maschinenbau PFT im Stammwerk Iphofen Werk 2 saniert. Hier werden Putzmaschinen, Durchlaufmischer und Förderanlagen hergestellt und weltweit verschickt. Die Produktionsversorgung und die Ersatzteilbelieferung erfolgt durch das Zentrallager. Salt Solutions wurde mit der Implementierung von SAP EWM im Release 7.01. inklusive der integrierten Komponente MFS (Material Flow System) sowie der kompletten Sanierung der Lagersteuerung beauftragt (Umbau der Siemenslösung S5 auf S7).

Bei Anbindung aller Automatik­komponenten wird völlig auf Middleware verzichtet. Erneuert wurden Steuerungssoftware und Hardwarekomponenten für das eingassige Tablarlager sowie das Palettenlager mit Kurvengänger-Regalbediengeräten und der ebenfalls angebundenen Fördertechnik, die gemeinsam vom Tablarlager und dem Hochregallager genutzt wird.

Weitere Sanierungsobjekte waren die Waagenanlagen aus kombinierten Boden- und Tischwaagen, genauso wie die Integration der vier Hänel-Lifte mit Bestandsführung in EWM und Funkterminals. Die Erneuerung der Lagertechnik auf Hardware­seite übernahm der Salt-Partner AM Automation.

Inklusive der umfangreichen Automatiklageranbindung wurde das Projekt mit Pflichtenheft, Design, Realisierung und Umbau in nur sechs Monaten in enger Zusammenarbeit mit dem Projektteam bei Knauf realisiert. Die vereinbarten Projektziele in Bezug auf Zeit und Kosten wurden von beiden Seiten eingehalten.
Zusätzlich wurde ein individuell entwickelter Kommissionierdialog integriert, der die Standardfunktionen von SAP EWM sinnvoll bündelt: Mit diesem Dialog können Aufträge aus dem ERP-System bedarfsgerecht angefordert werden; der Vertrieb hat so länger Zugriff auf die Lieferung, um noch Änderungen vornehmen zu können. Kommissionieren und Verpacken erfolgt per Dialog in einem Schritt. Mit Abschluss des Verpackens und vor der Warenausgangsbuchung werden dem ERP die relevanten Zoll- und Vertriebsdaten bereits zur Verfügung gestellt – ein Vorteil gegenüber der Standardlösung ohne SAP GTS (Global Trade Services). Der Kommissionierdialog übernimmt darüber hinaus die Einlagerung für das Tablarlager und die Hänel-Lifte.

www.knauf.de

www.salt-solutions.de

Bildquelle: Knauf

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok