JAS vertraut auf Server-Hosting durch E+P

Lagermanagement mit LFS

Flexibilität und Sicherheit erwartet der Logistikdienstleister JAS Forwarding vom Outsourcing seiner Lagerverwaltung an Ehrhardt + Partner. E+P optimierte mit der Implementierung des Lagerführungssystems LFS die Warendistribution, die JAS für den Kamerahersteller Leica abwickelt. Der Warenversand, die Koordination von Shuttlelieferungen sowie das Handling von Zollwaren oder das Qualitätsmanagement werden so im Rechenzentrum der E+P-Tochter EPX – Ehrhardt + Partner Xtended überwacht und gesteuert

Um Transparenz und Sicherheit bei den Prozessen im Lager zu gewährleisten, implementierte E+P bei JAS Forwarding in nur drei Monaten das Lagerführungssystem LFS.

Die JAS Forwarding GmbH betreut Kunden in den Bereichen Luft- und Seefracht sowie Warehousing. Für Leica übernimmt das Unternehmen die weltweite Auslieferung elektronischer und optischer Geräte. Um Transparenz und Sicherheit bei den Prozessen im Lager zu gewährleisten, implementierte E+P in nur drei Monaten das Lagerführungssystem LFS und betreibt dieses im Auftrag von JAS im eigenen Rechenzentrum.

Durch das Outsourcing kann JAS nicht nur Investitionen in eigene IT-Strukturen sparen, sondern muss sich in Bezug auf das Know-how auf seinen Dienstleister verlassen: Die Rechnerleistung wird direkt über EPX, bezogen. JAS kann über eine sichere MPLS-Verbindung jederzeit darauf zugreifen. „Durch das IT-Outsourcing profitieren wir nicht nur von der Hochverfügbarkeit des EPX-RZ “, erläutert Jens Vinson, Manager 3PL bei JAS. „Darüber hinaus können wir leicht unseren Kapazitätsbedarf entsprechend der Nachfrage anpassen.“

LFS optimiert die Prozesse im Kommissionier-, Paletten- und Palettenvorratslager sowie im Fachbodenbereich. JAS kann so die komplette Leica-Logistik IT-gestützt überwachen. Besondere Aufmerksamkeit erhält dabei das Qualitätsmanagement. „Wir bearbeiten im Wiesbadener Lager Waren von externen Lieferanten, die teilweise auch aus dem Ausland eintreffen“, so Vinson weiter. „Dann führen wir zunächst eine Qualitätskontrolle an den Produkten durch. Erst danach können sie zur Auslieferung freigegeben werden.“

Auch die komplexen Vorgänge bei der Qualitätskontrolle steuert LFS. Finden sich Mängel an einem Produkt, erfolgt eine sofortige Sperrung – das Lagerführungssystem kann dann bis zur Freigabe der Artikel nicht mehr darauf zugreifen. So wird sichergestellt, dass nur einwandfreie Waren an Kunden und Händler ausgeliefert werden. E+P stellte außerdem die dazugehörige Hardwareausstattung, bestehend aus Geräten zur mobilen Datenerfassung, Staplerterminals, Druckern und mobilen Arbeitsstationen, bereit.

Auch beim Betrieb des Zolllagers vertraut JAS auf LFS: Die Software erkennt automatisch, ob es sich bei einem Artikel um verzollungspflichtige Ware handelt, und unterstützt bei der gesamten Verwaltung. Ebenso koordiniert die Software die Shuttlelieferungen zwischen der Produktion in Solms und dem Wiesbadener Lager und erfasst für zusätzliche Transparenz standardmäßig jeden Warenausgang und jede Seriennummer. Auf Grundlage der generierten Daten erstellt JAS regelmäßig Reports für den Auftraggeber Leica. Die dort aufgeführten Informationen sind etwa für die Garantieübernahme bei Kundenreklamationen und eine genaue Kontrolle der Bestände erforderlich.

www.ehrhardt-partner.com

www.jas.com/Countries/Germany/Pages/default.aspx

Bildquelle: Ehrhardt + Partner

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok