Magnetbänder mit bis zu 6,25 Terabyte Speicherplatz im Anflug

LTO6-Spezifikation fertig

Die 6. Generation der Magnetbandtechnologie Linear Tape Open (LTO) steht vor der Tür. Im August will das LTO-Konsortium die Spezifikationen für Laufwerke und Medien interessierten Herstellern zur Lizenzierung zur Verfügung stellen. Spectra Logic rechnet mit der Produktverfügbarkeit noch in diesem Jahr und hat, wie schon 2009 für LTO5, ein Vorkaufsprogramm für LTO6 lanciert.

  • Wohl bald im Programm von Marktführer EMC: Die LTO-Bandbibliothek T-Finity von Spectra Logic

  • Die LTO-Roadmap von 2011: Hier versprach LTO6 noch 8 TB und 525 MB/s

  • Ultrium-Kassette der 1. Generation von IBM mit Plastikbox aus dem Jahr 2000: Kapazität 100 GB, Datenrate 20 MB/s

  • Ultrium-Cartridge der 5. Generation von IBM mit Plastikbox aus dem Jahr 2010: Kapazität 1,5 GB, Datenrate 140 MB/s

Die Eckdaten der LTO6-Spezifikation lauten: bis zu 6,25 Terabyte Speicherplatz und eine Datenrate von 400 MB/s, jeweils um den Faktor 2,5:1 komprimiert. Im Vergleich zum schreib- und lesekompatiblen Standard LTO5 – mit 3 TB und 280 MB/s (2:1 komprimiert) – ist das mehr als die doppelte Kapazität und 43 Prozent schneller. Das heißt aber auch: Es dauert viel länger als bei LTO5, eine LTO6-Kassette vollzuschreiben.

Der Großteil der Verbesserung kommt durch die bessere Komprimierung zustande; nativ wächst die Kapazität um 67 Prozent auf 2,5 TB und die Performance um 14 Prozent auf 160 MB/s. Die Länge und Dicke des Bandes sind noch nicht bekannt. Hersteller wie Sony, Maxell, TDK oder Spectra Logic haben aber bereits angekündigt, die Lizenzen erwerben zu wollen.

1997 von HP, IBM und Quantum ins Leben gerufen, will das LTO-Konsortium ein langfristig nutzbares Speichermedium schaffen, auch weil das Ende von Bandformaten wie DLT, Mammoth, VXA oder AIT das Vertrauen in das gerne für die Archivierung und Datensicherung genutzten Speichermediums erschüttert war. Ursprünglich war in der Roadmap bei LTO6 von 8 TB und 540 bzw. später 525 MB/s die Rede, so dass wie schon beim 2010 lancierten Vorgänger LTO5 die ehrgeizigen Ziele nicht ganz erreicht wurden.

Dennoch hat Speichermarktführer EMC, der aus der Magnetbandtechnologie ausgestiegen ist und nur noch „Virtual Tape“ anbietet, zurück gerudert. Wurde noch im vergangenen Jahr auf der jährlichen Benutzerkonferenz groß „Tape sucks“ proklamiert (freundlich übersetzt mit „Magnetband nervt“), war auf der EMC World 2012 der Bandhersteller Spectra Logic prominent vertreten.

Marktkenner rechnen damit, dass EMC künftig die Bandbibliotheken von Spectra Logic als OEM in das Produktportfolio übernehmen wird, da Magnetband nicht nur wesentlich kostengünstiger und zuverlässiger ist als Plattenspeicher, sondern auch besser archivierbar und überraschenderweise beim Sichern großer Datenbestände auch schneller. Zwar erhält die Platte beim Start des Restore 45 Sekunden Vorsprung, bis ein Magnetband in der automatischen Bibliothek startklar ist, so dass die Recovery einer einzelnen Datei von Platte immer schneller ist als von Band. Doch wenn der Restore von Platte drei bis vier Minuten erfordert, hat das Band den Vorsprung eingeholt. Bei längeren Restore-Jobs wird der Geschwindigkeitsvorteil des Bandes eklatant.Wenn ein LTO-Band sich richtig schön ins "Streamen" kommt, sieht ein Disk Array schnell wie ein mickriger Gernegroß aus.

Das wissen auch die IT-Chefs – und selbst die große EMC musste sich den Gesetzen von Physik und Ökonomie beugen und will sich das Geschäft nicht länger entgehen lassen. Denn die Zahlen der Marktforscher sprechen für sich. IDC beispielsweise geht davon aus, dass seit der Markteinführung vor zwölf Jahren mehr als 4 Mio. LTO-Laufwerke ausgeliefert worden sind; 2008 war von 2,5 Mio. verkauften LTO-Laufwerken die Rede. Laut Santa Clara Consulting Group sind seit der LTO-Markteinführung im Jahr 2000 über 200 Mio. LTO-Bandkassetten verkauft worden, mit einem Speichervolumen von insgesamt 80.000 Petabyte (unkomprimiert). Allein in den letzten vier Jahren haben die IT-Chefs 100 Mio. LTO-Kassetten gekauft – also genauso viel wie in den acht Jahren zuvor. Nicht schlecht für ein Speichermedium, dass eigentlich so tot sein sollte wie die auch immer noch quicklebendige AS/400. J

www.trustlto.com

www.ultrium.com

www.emc2.de

www.spectralogic.com

Bildquelle: Spectra Logic / IBM / LTO-Konsortium
Opens external link in new windowSpectra Logic Launches LTO-6 Tape Drive Pre-Purchase Program

Opens external link in new windowTape Comes Full Circle At EMC World

Aktuelle Liste der LTO-Lizenznehmer

Advanced Research Corp.

Alps Electric Co. LTD

Atmel Corporation

EDP/Tri-optic

EMag Solutions

Exabyte Corp.

Falconstor

FujiFilm Corporation

Fujitsu Ltd./FCPA Intellistor

HP

Hi/fn

HiStor

Hitachi Computer Peripherals

IBM Corp.

Imation Corp.

M4 Data Ltd.

Matsushita Electric Industry (MEI)

Maxell

Mitsumi Electric Co. Ltd.

Mountain Engineering II Inc.

NEC Corp.

NXP

Otari Inc.

Ontrack Data International

Overland Storage

Plasmon IDE Inc.

Quantegy Inc.

Quantum Corporation

Sony Corp.

Spectra Logic

Sun/Oracle/Storagetek

Tandberg Data

TDK Corp.

Toray

Verbatim Corp.

 

 

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok