Player für Third-Party-Maintenance will in Europa durchstarten

Sommer leitet Curvature Deutschland

Bernd Sommer (44) leitet ab sofort als „Major Accounts Director Germany“ den Vertrieb von Curvature im deutschsprachigen Raum. Dieser 1986 gegründete kalifornische Anbieter von Support und Wartung (insbesondere für aus Vorbesitz übernommene Server-, Storage- und Netzwerkhardware) will nun auch hierzulande verstärkt Third-Party-Maintenance anbieten.

Bernd Sommer, der neue Chef bei Curvature in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Sommer leitet jetzt den Curvature-Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zuvor war der Diplomingenieur der Nachrichtentechnik als „Global Sales Executive Deutsche Telekom“ bei NCR tätig. Insgesamt ist er über 15 Jahre im Vertrieb in der IT- und Telekommunikationsbranche tätig, für Firmen wie Avaya, Cisco, Deteline und T-Systems.

Curvature (bis 2014 als Network Hardware Resale, kurz NHR, firmierend) zählt über 10.000 Unternehmen weltweit zu seinen Kunden, darunter auch große Telekommunikations-Carrier und Finanzdienstleister. Die Firma mit Hauptsitz in Santa Barbara hat sich auf weltweit verfügbaren technischen Service rund um die Uhr (24x7) spezialisiert und bietet Hardwareaustausch über Niederlassungen in Amerika, Europa und Asien. Die europäische Zentrale befindet sich in Amsterdam.

Neben dem Handel mit Storage-, Server- und vor allem Netzwerkhardware aus Vorbesitz bietet Curvature unter dem Namen „Netsure“ auch Fremdwartung für Netzwerke und Cisco-, HP-, IBM, Oracle/Sun-, Dell/EMC- oder Netapp-Hardware. Dazu gehören auch Server- und Speichersysteme, darunter auch alte iSeries- und AS/400-Modelle.

Sommer verspricht günstigere Preise für Hardware, flexibles Lifecycle-Management sowie eine Prozessoptimierung, wobei Curvature technische Trends wie Virtualisierung, Cloud und Software-Defined-Data-Center für den Betrieb heterogener Rechenzentren ausnutzt. Dabei profitiere der Kunde „massiv von einem hybriden Wartungsansatz und dem Einsatz von Secondhand-Hardware“, sagt Sommer. Die Fremdwartung ermögliche es Kunden, ihre Infrastruktur beizubehalten und Aktualisierungen nach ihrem eigenen Zeitplan und unabhängig von den Vorgaben des Herstellers vorzunehmen. Sommer verspricht Einsparungen von 50 bis 90 Prozent der Kosten für Hardware-Wartung und Support im RZ, ohne die Verfügbarkeit zu gefährden.

In Deutschland vertrauen Systemintegratoren und Beratungsfirmen, aber auch mittelständische und große Unternehmen auf die Dienstleistungen von Curvature. Sie erhalten mit Netsure die Flexibilität, parallel sowohl die neueste Produktgenerationen als auch bereits ausgelaufene Modelle betreiben zu können, um so die Lebensdauer der Geräte zu verlängern und gleichzeitig Betriebskosten und Kapitalaufwendungen zu senken. Die Geräte werden von Curvature auch noch dann weiter betreut, wenn der Hersteller den Support bereits beendet hat.

Mehrere Service-Levels sind erhältlich, zu denen auch ein globaler 24x7-Technik-Service gehört, mit Hardware-Ersatz innerhalb von vier Stunden oder am nächsten Arbeitstag weltweit und Vor-Ort-Service. Kunden haben auch die Möglichkeit, über das Netsure-Portal all ihre Netsure- und Original-Server-, Storage- und Netzwerk-Wartungsverträge zentral zu managen.

www.curvature.com/de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok