PKS und CNX kooperieren bei der Anwendungsmodernisierung

Webentwicklung für IBM i

Mit der Premiere von Release 4.2 des Entwicklungsframeworks Valence gab der US-Hersteller CNX eine weitreichende Partnerschaft mit der Ravensburger PKS GmbH bekannt. PKS liefert jetzt mit Excite nicht nur ein Plug-In zur Einbindung vorhandener 5250-Anwendungen zu, sondern vermarktet das Framework auch.

Valence ist ein Entwicklungsframework speziell für die Plattform IBM i, das seit 2008 von der CNX Corp aus Chicago entwickelt wird und auf den Technologien Ext JS und Sencha Architect aufbaut. RPG-Entwickler können damit Webanwendungen entwickeln, ohne auf die Stärken von IBM Power i zu verzichten.

Auch wenn schon seit dem Release von Valence 4.0 ein Portalzugang via IBM i Access for Web möglich ist, haperte es bisher an der Einbindung vorhandener, umfangreicher 5250-Anwendungen. Dazu dient nun Excite. Über ein Plug-In lassen sich damit auch hunderte oder mehrere tausend 5250-Programme einbinden. Die native Emulation ist einfach wesentlich performanter als eine browser-basierte, zumal die User mit IBM i Access for Web immer noch 5250-spezifische Nuancen beachten müssen.

Nicht nur die technische Integration der Produkte ist das Ziel der Kooperation. Beide Unternehmen wollen laut PKS-Geschäftsführerin Heidi Schmidt künftig gemeinsam im Markt auftreten „und Kunden ganzheitliche Lösungen für die Evolution von Software-Anwendungen im Kontext von Power i und Java bieten“. Die Details zur DDS-freien Software-Entwicklung auf IBM i stellt sie in einem Webcast am 6. Oktober von 11:00 bis 12:00 Uhr vor.

www.pks.de/valence-excite

www.cnxcorp.com/valence

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok