Stephan Leschke ist neuer Vorstand

Wechsel an der Spitze von Ferrari electronic

Stephan Leschke (41) ist zum 1. Oktober 2011 in den Vorstand der Ferrari electronic AG berufen.

Stephan Leschke, Ferrari electronic

Stephan Leschke ist Vorstand der Ferrari electronic AG.

Sein Vorgänger, Dr. Hartmut Fetzer (71), wird im Laufe des Jahres 2012 in den Aufsichtsrat der Aktiengesellschaft wechseln. Fetzer führt die Geschäfte von Ferrari electronic seit 1993. Seit der Umwandlung des Unternehmens zur AG im Jahr 1998 ist er Vorstand für Vertrieb, Marketing und Finanzen. Der neue Vorstand Stephan Leschke soll während der Übergangsphase gemeinsam mit Hartmut Fetzer die Geschäfte führen und zum 1. Januar die Position alleine übernehmen.

Zuletzt war der gebürtige Kieler Leschke als Director Corporate Development bei der Intershop AG tätig. Zuvor hatte der Diplom-Jurist mehrere leitende Positionen in der Unternehmensberatung, im Business Development und im Strategischen Marketing durchlaufen, unter anderem bei der Cyramid AG, der Amadee AG und der Cordys AG.

Stephan Leschke freut sich auf die neue Herausforderung: "Mir ist ferrariFAX seit den neunziger Jahren ein Begriff. Es fasziniert mich, wie diese Traditionsmarke sich seither zu einem unverzichtbaren Unified Communications Player weiterentwickelt hat: Einerseits baut das Unternehmen seine Position als Markt- und Technologieführer für den unterschätzten Markt des Computerfax in Unternehmen weiter aus. Gleichzeitig entwickelt Ferrari electronic mit seinem ISDN-Wissen unverzichtbare Produkte, die als Brücke zwischen IP-Kommunikation und analoger Telekommunikation die gewohnte Qualität bei der Telefonie und anderen Kommunikationsleistungen sichern."

Hartmut Fetzer hat in seiner achtzehnjährigen Tätigkeit laut Unternehmen entscheidend zum Wachstum beigetragen. Er stieß 1993 als Gesellschafter und Geschäftsführer zur Ferrari electronic GmbH. Zuvor war er bei der Nixdorf Computer AG Vorstandsmitglied und leitete unter anderem die Ressorts Forschung und Entwicklung sowie Marketing und Produktion. Neben seinen beruflichen Aktivitäten engagierte sich Fetzer viele Jahre unter anderem in den Aufsichtsgremien der Fraunhofer Gesellschaft und der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Hartmut Fetzer: "Mit Stephan Leschke haben wir eine Persönlichkeit gefunden, die auf Jahre hinaus die Geschicke von Ferrari electronic prägen kann. Er hat mehrfach bewiesen, dass er Unternehmen strategisch richtig auf den Kundennutzen ausrichtet. Er ist damit die perfekte Besetzung, um ein Unternehmen in einem stürmischen Markt auf Erfolgskurs zu halten."

www.ferrari-electronic.de

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok