Das soziale Dutzend

12 wichtige Enterprise Social Networks

Unternehmenseigene soziale Netzwerke arbeiten nach dem Modell von Facebook und erleichtern die projekt-und abteilungsübergreifende Zusammenarbeit.

Interne soziale Netzwerke sind bei den Unternehmen im Trend, zumindest wenn es nach dem vielfältigen Angebot auf den Markt geht. Bisher waren die Enterprise Social Networks (ESN) eher eine Domäne von großen Unternehmen, die damit ihre interne Kommunikation und das Wissensmanagement dynamischer gestalten wollen. Doch das Thema ist inzwischen auch im Mittelstand angenommen. Verschiedene Hersteller berichten, dass auch kleinere und mittlere Unternehmen häufiger nach passenden Anwendungen fragen.

Alle hier vorgestellten ISM-Lösungen orientieren sich an Facebook als Modell. Die meisten übernehmen die wichtigsten Elemente wie Profilseiten, kommentierbare Statusmeldungen und den sogenannten " Activity Stream”. Der Vorteil ist natürlich der vergleichsweise geringe Schulungsaufwand, denn vor allen Dingen jüngere Mitarbeiter haben zumeist selbst ein Profil bei Facebook.

Dadurch sind die grundlegenden Elemente einer ESN-Benutzeroberfläche bereits bekannt und können sofort eingesetzt werden. Die wenigsten der vorgestellten Tools bleiben allerdings bei den Grundfunktionen stehen. Die wirklichen Vorteile eines internen sozialen Netzwerks entstehen erst durch die Verknüpfung mit vorhandenen Business-Anwendungen und Aktivitätstools wie Aufgaben-und Projektverwaltung.

Bitrix24

Das Kollaboration-Werkzeug bietet neben einem "Social Intranet" genannten Enterprise Social Network zahlreiche weitere Collaboration-Tools wie zum Beispiel eine Projektverwaltung, ein CRM-Modul, eine Dokumentenverwaltung inklusive einer Online-Festplatte sowie verschiedene Hilfen für Geschäftsprozesse, Workflows, Personalführung, Arbeitszeiterfassung und Kommunikation. Zu den insgesamt 35 modular organisierten Collaboration-Tools gibt es auch mobile Apps. Die Cloud-Basisversion für maximal zwölf Mitarbeiter ist kostenlos. Zudem gibt es auch eine On-Premise-Version des Tools.

Chatter

Der SaaS-Dienst ist von Salesforce entwickelt worden und bietet alle Funktionen eines typischen sozialen Netzwerks. Neben der Weboberfläche gibt es außerdem Apps für iOS und Android. Die Besonderheit dieses Systems: Eine Basisversion für bis zu 5.000 Personen ist kostenlos. Sie bietet alle Grundfunktionen wie Profile, Statusmeldungen, Aktivitätsfeeds, Gruppen und Dateifreigaben. Die Bezahlversion bringt demgegenüber Erweiterungen wie Dashboards, Berichte, Kalender, Kontakte, Aufgaben sowie die Integration mit über 900 Anwendungen.

Connections

Auch IBM ist seit einiger Zeit im Markt für unternehmensorientierte Social Software aktiv und hat mit Connections eine umfangreiche Plattform aufgebaut. Das System bietet alle gängigen Möglichkeiten eines sozialen Netzwerks, die Integration mit Microsoft-Anwendungen und den Business-Tools von IBM. Ebenfalls in das System integriert ist eine Aufgaben- und Projektverwaltung.

JaOffice

BPS Technology aus München vermarktet das JaOffice Enterprise Social Network als Hochsicherheitslösung für die interne Nutzung auf eigenen Servern mit Zugangskontrolle via Active Directory. Die Lösung bietet die üblichen Tools zur Echtzeit-Zusammenarbeit in einem Unternehmen. Neben den Funktionen eines sozialen Netzwerks gibt es auch Module für Personalmanagement, Projektverwaltung und die Einbindung von Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern in ein "Social Extranet". Apps für iOS und Android

Jive

Der SaaS-Dienst ist ein internes soziales Netzwerk, das sich grob an Facebook orientiert, aber auch zusätzliche Funktionen wie zum Beispiel Blogs anbietet. Interessant ist die Möglichkeit, das System nicht nur in der Cloud zu nutzen, sondern auch auf eigenen Servern einzusetzen. Für eine maximale Produktivität gibt es Tools für die Integration von Office 365, SharePoint, Google Mail, Google Drive, IBM Notes und Salesforce. Eine sehr gute Ergänzung ist das zusätzlich buchbare Projektverwaltungs-Tool Producteev, das sich in Jive integriert und ein soziales Aufgabenmanagement für Teams anbietet.

Podio

Die Collaboration-Plattform gehört zu Citrix und ist nur ganz an der Basis ein soziales Netzwerk. Mit Podio können Projekte, Prozesse und Aufgaben Kollaboration organisiert werden. Eine besonders wichtige Funktion sind die Podio-Apps. Sie können von jedem Anwender auch ohne technische Fachkenntnisse erzeugt werden und automatisieren eine Vielzahl von Aufgaben und Prozessen. Es gibt bereits über 45.000 Anwendungen, die von anderen Podium-Nutzern entwickelt wurden und frei verfügbar sind. Das Angebot reicht dabei von der Kundenverwaltung über Personalbeschaffung bis hin zu Ticketing-Systemen.

SocialCast

Auch VMware ist im Social Business aktiv und bietet mit SocialCast einen zentralen Arbeitsbereich und ein Kommunikationszentrum für die Angestellten eines Unternehmens. Die Mitarbeiter können sich in öffentlichen oder privaten Gruppen organisieren Dokumente teilen und die Projekte und ihre Projekte organisieren. Interessant ist die Funktion der "Task Timeline", die alle aktuellen Aufgaben im Newsfeed des Systems anzeigt.

Stackfield

Der noch relativ junge Dienst aus München bietet mehr oder weniger alles, was ein soziales Netzwerk ausmacht. Sein Alleinstellungsmerkmal liegt aber woanders: Eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bietet erhöhte Sicherheit der Daten. Nach den Angaben des Betreibers landen alle Daten auf dem Server verschlüsselt und er hat aus diesem Grunde keinen Einblick in die Kundendaten und Dateien seiner Klienten.

Swabr

Reduktion auf die Kernfunktionen eines Business-Netzwerks hat sich das deutsche Startup Swabr auf die Fahnen geschrieben. Es ist ein webbasierter Enterprise-Microblogging-Dienst, der Mitarbeiter, Inhalte, Konversationen und Unternehmensdaten an einem einzigen Ort verbindet. Dafür verbindet das System Elemente von Facebook und Twitter und bietet sie in einem privaten Netzwerk an, inklusive der Möglichkeit, zu jedem Beitrag oder Kopmmentar Dateianhang einzufügen. Zusätzlich zur Weboberfläche besitzt swabr auch Apps für iOS und Android.

Tibbr

Der Dienst orientiert sich sehr stark an Facebook und bietet ein Profil-Layout, in dem jeder Mitarbeiter Fähigkeiten, Projekte und Arbeitskollegen eintragen kann. Alle Grundfunktionen, wie zum Beispiel Status-Updates oder Ereignisse sind verwirklicht. Zudem gibt es virtuelle Arbeitsbereiche, mit deren Hilfe sich Projektteams und Arbeitsgruppen organisieren können. Für die weitere Organisation der Zusammenarbeit gibt es Dateifreigaben, Produktivitätstools für Aufgaben und Ideen, eine Integration von verschiedenen Meeting-und Video-Diensten sowie von Enterprise-Anwendungen wie Salesforce, SAP und Oracle.

Yammer

Das SaaS-Tool ist der Pionier im Bereich der sozialen Netzwerke für Unternehmen. Seit 2012 gehört das System zu Microsoft. Es orientiert sich sowohl in der Funktionalität als auch im Aufbau der Profile und Seiten stark an Facebook. Besonders interessant sind die zahlreichen Möglichkeiten zur Integration mit vorhandener Business-Software, unter anderem auch Skype, SharePoint und Office365. Außerdem gibt es native Apps für iOS, Android, Windows Phone und Blackberry.

Zyncro

Das System ist eine umfassende Collaboration-Lösung, die neben ESN-Funktionen auch Aufgaben und Projektmanagement, Dokumentenverwaltung, Gruppen sowie zusätzliche Funktionen für die Zusammenarbeit mit Kunden, Lieferanten und Partnern bietet. Neben der Weboberfläche gibt es Apps für mobile Geräte. Die kostenlose Testversion kann bis zu fünf Benutzer verwalten und darf von Unternehmen dauerhaft genutzt werden.

Bildquelle: pepsprog / pixelio.de

Links:

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok