HP virtualisiert SAP Hana

16 virtuelle Instanzen auf einer Plattform

Im März will HP erste Appliances für virtualisierte SAP-Hana-Umgebungen auf den Markt bringen.

Albrecht Munz, HP

Albrecht Munz, Director Business Critical Systems bei Hewlett-Packard

Die neuen „Virtualized HP AppSystems for SAP Hana“ sollen sich vor allem für Entwicklungs- und Testzwecke eignen: Sie erlauben die schnelle Bereitstellung von bis zu 16 virtuellen Hana-Instanzen auf einem physikalischen Server. Laut Hersteller ersparen sich Unternehmen damit die Anschaffung einzelner Testserver, wodurch der Hana-Umstieg und die Entwicklung sowie das Testen von Software günstiger würden. Die Lösungen bestehen aus der Hana-Appliance-Software, den Servern Proliant DL980 G7 mit einem Terabyte Arbeitsspeicher sowie weiteren Services. Sie laufen mit Suse Linux Enterprise Server, die Virtualisierung erfolgt per Software von VMware.

Zum Lieferumfang der Appliance gehört auch die Installation und Konfiguration der folgenden Software-Produkte:

–   Integrated Lights-Out (iLO): Diese Software ermöglicht sowohl die lokale als auch die Fernverwaltung der Proliant-Server.
–   VMware vSphere: Mit dieser Software lassen sich die virtuellen Hana-Maschinen in Betrieb nehmen.
–    VMware vCenter: Diese Managementsoftware überwacht und verwaltet die virtuellen Hana-Maschinen. Sie hilft auch dabei, die Templates für die virtuellen Maschinen zu entwerfen, anzupassen und in Betrieb zu nehmen.
–   Suse Linux Enterprise Server (SLES) for SAP Applications: Diese Software dient als Gastbetriebssystem für die virtuellen Hana-Maschinen.
–   Die Hana-Basisinstallation umfasst eine vorläufige Lizenz für die sofortige Nutzung des Systems. Die endgültigen Lizenzschlüssel erhalten Kunden direkt von SAP.

„Viele unserer Kunden sind vom Potential von In-Memory-Computing überzeugt und wollen Hana stärker einsetzen. Gleichzeitig möchten sie aber nicht auf die Flexibilität und Kosteneffizienz verzichten, die sie durch Virtualisierung und Cloud-Services gewohnt sind“, sagt Albrecht Munz, Director Business Critical Systems bei der Hewlett-Packard GmbH. „Mit unseren neuen Appliances können Unternehmen nun schnell herausfinden, welche Vorteile sie mit Hana erzielen können."

www.hp.com


©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok