Allianz Global Assistance Schweiz setzt Exasol

360-Grad-Sicht auf das Versicherungsgeschäft

Der schweizweite Anbieter von Reiseschutz und Assistance Leistungen - Allianz Global Assistance Schweiz - analysiert seinen umfangreichen Datenbestand ab sofort mit dem In-Memory Datenbank-Management-System Exasolution.

Der Versicherungsspezialist will mit der neuen Lösung schnell und präzise auf Marktentwicklungen reagieren. Eine umfassende Sicht auf alle wichtigen Kennzahlen ermöglicht eine hohe Flexibilität bei Reportings und Ad-hoc-Auswertungen von Versicherungsdaten. Dadurch werden die Marketing-, Vertriebs- und Planungsprozesse des Unternehmens optimiert und die Fachbereiche entlastet.
 
Zentrale Daten- und Informationsarchitektur ermöglichen

Um eine zentrale Daten- und Informationsarchitektur zu schaffen, waren auf der technischen Ebene einige Herausforderungen zu bewältigen. Die Integration von Informationsinseln einer gewachsenen Struktur, eine neue Architektur und die Anforderungen seitens der Fachanwender nach flexiblen und performanten Reports brachten das alte System an seine Grenzen und zwangen zu einer Neugestaltung im Bereich der Datenhaltung. Die zunehmende Komplexität des Business Modells (mehr Märkte, neue Produkte) erhöhte gleichzeitig auch die Komplexität des Integrationsaufwands auf der IT-Seite. Darüber hinaus war das alte System zu wenig skalierbar und die Performance für Fachanwender nicht ausreichend, so dass die gesetzten Ziele auf Basis des alten Systems nicht mehr erreicht werden konnten.

Zentrale Daten- und Informationsarchitektur schafft Blick auf Gesamtunternehmen

„Wir waren auf der Suche nach einer Lösung, die sämtliche Informationen in einem Data Warehouse für Reporting und Auswertungszwecke zusammenfasst“, erläutert Dietrich Müller, Data Warehouse Architekt bei Allianz Global Assistance Schweiz. „Zentrale Kriterien waren dabei einfache Skalierbarkeit bei steigender Datenmenge, standardisierte Schnittstellen in die bestehende Infrastruktur, eine sehr gute Abfrageperformance und ein möglichst „DBA“-freier Betrieb“, so Müller fortführend. „Natürlich hätten wir einfach die bestehende Lösung erneuern können, doch wahrscheinlich wären wir zwei Jahre später wieder am gleichen Punkt wie heute gestanden. Unser Ziel war eine möglichst einfache und nachhaltige Lösung des Infrastrukturproblems“, so Müller.

Das Team um Dietrich Müller teste erfolgreich die auf In-Memory-Technologie basierende Datenbank Exasolution hinsichtlich Skalierbarkeit und Performance. „Nicht nur die gegenwärtigen Herausforderungen erfüllt die Lösung, sondern auch für uns denkbare Zukunftsszenarien wie Auslagerung der Komplettlösung in die Cloud und die Verarbeitung unstrukturierter Daten sind möglich“, so Müller.
 
Die Lösung ist seit 01.12.2012 bei Allianz Global Assistance Schweiz produktiv im Einsatz. Die Hochleistungsdatenbank läuft auf Hardware von HP. Die analysierten Daten werden über das Microstrategy-Frontend ausgegeben.

www.allianz-assistance.ch

www.exasol.com

Bildquelle: Allianz

 

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok