Code_n: Driving the Data Revolution

50 Big-Data-Start-ups im Rennen

„Driving the Data Revolution“ lautet das Motto, unter dem sich die Plattform Code_n in diesem Jahr auf der Cebit präsentiert. 50 junge Unternehmen aus 17 Ländern stellen im Herzen des Messegeländes in Hannover ihre neuen Geschäftsmodelle rund um das Thema „Big Data“ vor.

Rennen, Bildquelle: Thinkstock/Digital Vision

Ausgewählt aus mehr als 450 Start-ups sind sie im Rennen um den mit 30.000 Euro dotierten Code_n Award, der am 12. März ab 18 Uhr im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Halle 16 vergeben wird. Mit dabei sind ein Verkehrsmanagementsystem zur Stauvermeidung, genauso wie ein digitaler Stressmesser als Antwort auf drohendes Burn-out und eine Software, die dreidimensionale Karten des menschlichen Gehirns erstellt und dabei Gewebeanomalien erfassen kann.

Damit nicht genug: Auf der Bühne in der Code_n-Halle sollen die gesamte Messewoche lang ein hochkarätiges Konferenzprogramm und Abendveranstaltungen stattfinden. Mit dabei sind Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel im Rahmen des Young IT-Day am 10. März sowie der Google-Datendialog – ebenfalls am Eröffnungstag der Cebit. Zwei Live-Hackings sind Teil des Programms am letzten Messetag, der ganz im Zeichen von Datensicherheit steht.

Kulisse für Code_n ist die Messegestaltung der Designer Clemens Weisshaar und Reed Kram. Ihre riesigen, 12 Meter hohen Grafiken, die die gesamten 5.000 Quadratmeter der Halle umspannen, zeigen, was heute schon in der Verarbeitung und Darstellung großer Datenmengen möglich ist.

www.code-n.org

Bildquelle: Thinkstock/Digital Vision

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok