Management-System zur Bestandsverwaltung

ADAC setzt künftig auf CRM-Lösung

Der ADAC e.V. hat sich für BSI als Partner bei der Neuausrichtung der Bestandsverwaltung entschieden und setzt künftig auf ein Customer-Relationship-Management-System (CRM).

CRM-System

Mit einem CRM-System soll künftig die Verwaltung der Bestandskundendaten beim ADAC verbessert werden.

Mit der Ablösung des alten Kernsystems und der Zusammenarbeit mit BSI verfolgt der ADAC das Ziel, den veränderten Kundenerwartungen und dem sich wandelnden Kundenverhalten gerecht zu werden. Er trage damit der gestiegenen Self-Service-Affinität, den Erwartungen an Usability und Personalisierungsgrad und der Notwendigkeit von nahtlosen, kanalübergreifenden Customer Journeys Rechnung. Mitglieder, Kunden und Interessenten würden künftig zeitgemäß und effizient bedient und angesprochen. Die Mitarbeiter sollen zudem von einem höheren Automatisierungsgrad profitieren.

Für eine den aktuellen Standards entsprechende Gesamtlösung seien im ersten Schritt die nahtlose Integration verschiedener Einzellösungen inklusive des Customer-Self-Service-Portals und die Anbindung von über 60 Schnittstellen vorgesehen. Das erklärte Ziel bei der grundlegenden Erneuerung der Systemlandschaft sei, Systeme Cloud-basiert zu betreiben, um flexibel zu bleiben und immer von den neuesten Updates zu profitieren. Wolfgang Münch, Projektleiter ADAC, sieht, „dass mit der Integration von BSI CRM in die vorhandene Systemlandschaft neben den zahlreichen Herausforderungen auch viele Chancen verbunden sind. Neben der Neuausrichtung bestehender Prozesse an die Standards sollen auch die zahlreichen Schnittstellen auf den Prüfstand gestellt und konsolidiert werden“.

Bildquelle: Getty Images / iStock / Getty Images Plus

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok