Sportartikelhersteller mit Demandware 


Adidas erweitert Onlinepräsenz über drei Kontinente

Die Adidas Gruppe, einer der weltweit führenden Anbieter der Sportartikelindustrie, nutzt die Demandware Commerce Plattform. In etwas mehr als einem Jahr hat das Unternehmen in Europa, Russland, Kanada und Südamerika über ein Dutzend Onlineshops lancieren können.

Dafür war eine E-Commerce-Plattform erforderlich, mit der das Unternehmen eine schnelle und effiziente Markteinführung erreichen und gleichzeitig die vollständige Kontrolle über die Marken und die Customer Experience behalten kann. Adidas entschied sich für das Cloud-basierte Modell von Demandware, da es eine flexible, skalierbare Plattform verspricht, von der aus viele Webseiten über eine gemeinsame Architektur in Betrieb genommen werden können.

„Die schnelle Inbetriebnahme war für uns ein entscheidender Faktor, da unsere E-Commerce-Präsenz von strategischer Bedeutung ist. In enger Zusammenarbeit mit Demandware konnten wir einen Rollout dieses Umfangs in einem Jahr umsetzen“, sagt Harm Ohlmeyer, Chief E-Commerce Officer für die Adidas Gruppe.  

Im Rahmen seiner internationalen Expansionsstrategie will Adidas die Vorteile der weltweiten E-Commerce-Kapazitäten von Demandware für weitere Seiten und Vertriebskanäle ausschöpfen.

Umgesetzt wurde das Projekt durch Astound Commerce, einem zertifizierten Demandware Solution Partner.

www.adidas.de

www.demandware.de

Bildquelle: Adidas

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok