Marketing-Plattform

Adobe übernimmt Marketo

Adobe hat bekannt gegeben, für 4,75 Milliarden Dollar die Marketing-Plattform Marketo gekauft zu haben.

Die Adobe Zentrale in San Jose.

Die Adobe Zentrale in San José.

Mit fast 5.000 Kunden hält Marketo eine gute Stellung am Markt. Die B2B-Software erlaubt es, umfangreiche Marketing-Maßnahmen zentral planen, steuern und analysieren zu können. Der Dienst soll nach der Übernahme für 4,75 Milliarden Dollar ein Teil der Experience Cloud werden, wie der Konzern mitteilt. Dort wurde im vergangenen Mai bereits der E-Commerce-Anbieter Magento untergebracht, den Adobe für 1,68 Milliarden aufgekauft hatte. So werden zunehmend komplementäre Marketing-Dienste über die Cloud angeboten.

„Mit der Übernahme von Marketo wird die Führung von Adobe bei der Kundenerfahrung im B2B- und B2C-Segment ausgebaut und macht die Adobe Experience Cloud zum Herzstück aller Marketing-Aktivitäten”, ließ Brad Rencher, Executive Vice President und General Manager Digital Experience bei Adobe, zu dem Geschäft verlautbaren. Der Vorbesitzer Vista Equity hatte Marketo im 2016 für 1,79 Milliarden US-Dollar aufgekauft. Das Unternehmen beschäftigt weltweit  mehr als 1.300 Mitarbeiter.

Bildquelle: Adobe

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok