Responsives Design für das Online-Portal

Agiler Website-Relaunch bei EnBW

Eine responsive Website, die mit modernen Funktionalitäten zur Interaktion einlädt und Informationen rund um das Thema Energie nutzerfreundlich präsentiert: das waren die Anforderungen der EnBW Energie Baden-Württemberg AG an ihre neue Internet-Präsenz und den damit verbundenen Relaunch.

  • EnBW Energie Baden-Württemberg AG

    Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG nutzt agile Methoden sowie responsives Design beim Relaunch ihres Web-Auftritts.

  • Thomas Beyer, EnBW

    Thomas Beyer, Projektleiter und Product Owner Technik bei EnBW

  • Die neue Internet-Präsenz von EnBW

Neben den technischen, funktionalen und optischen Neuerungen wollte man bei dem Energieunternehmen auch in puncto Arbeitsweise neue Wege gehen. Für den Website-Relaunch wurde daher eigens ein agiles Team aufgestellt. „Man kann ein Online-Projekt heute nicht mehr auf die klassische Weise durchführen“, betont Thomas Beyer, Projektleiter und Product Owner Technik bei EnBW. „Denn bis alle Einzelheiten geplant, freigegeben, ausgeschrieben, beauftragt und zur Zufriedenheit aller umgesetzt sind, vergehen – je nach Komplexität – Monate oder gar Jahre.“ Damit auch nach dem Relaunch weitere Anforderungen rund um die Website jederzeit umgesetzt werden können, baute der Energieversorger ein Team auf, das speziell für die Online-Plattform verantwortlich ist und nach den Prinzipien der agilen Projektmethode Scrum arbeitet.

In einem ersten Schritt entschied man sich für ein neues Content Management System (CMS). Die Wahl fiel auf das auf Java- sowie Web-Technologien basierende System Firstspirit 5.0. Nachdem die Entscheidung für die technologische Basis getroffen war, folgte die Dienstleisterauswahl. Hier überzeugte die Karlsruher Netpioneer GmbH mit Projekterfahrung, umfassenden Kenntnissen des CMS und einem qualifizierten Team. Zudem arbeiten die Karlsruher seit Jahren nach dem Scrum-Prinzip und besitzen weitreichende Erfahrung in der agilen Projektarbeit. Die Internet-Spezialisten migrierten im Projektverlauf auf das neue CMS und übernahmen dabei auch bestehende Daten, redaktionelle Inhalte und Altapplikationen. Ebenso realisierten Mitarbeiter des Dienstleisters als Teil des Scrum-Teams die Anbindung an bestehende Datenbanken und Drittsysteme wie SAP PI, und programmierten konfigurierbare Workflows für die automatisierte Content-Publikation.

Online-Auftritt im "Responsive Design"

Vor dem Relaunch lag der Fokus bei Online-Projekten der EnBW meist darauf, die Wünsche der Fachabteilungen umzusetzen. Der neue Internet-Auftritt sollte jedoch die Bedürfnisse der Kunden in den Mittelpunkt stellen. „Unser erklärtes Ziel war, ein umfassendes, kundenzentriertes Online-Ökosystem bereitzustellen“, sagt Thomas Beyer. Sämtliche Inhalte und Funktionen wurden daher unter der Prämisse einer optimalen User Experience erstellt. Die Anbindung von Social-Media-Plattformen sowie ein Kundenblog ermöglichen Besuchern heute das einfache Kommentieren und Teilen von Inhalten. Weitere Interaktionsmöglichkeiten bieten die wohnortbezogene Suche nach lokalen Ansprechpartnern und Landkarten mit „Points of Interest“ – z.B. Ladestationen für Elektroautos. Ebenso wurde für die neue Website ein Online-Tarifberater neu entwickelt. Das einfach zu bedienende Tool soll Kunden bei der Auswahl eines Strom- oder Gastarifs unterstützen und die Website so zum integrierten Vertriebskanal machen.

Eine weitere wichtige Anforderung seitens des Anwenders war die responsive Gestaltung des Online-Portals. „Seit 2011 hat sich die Anzahl der Zugriffe auf unsere Website von Mobilgeräten aus verdoppelt“, berichtet Beyer. „Daher war klar, dass wir uns in Richtung einer ‚Mobile first‘-Strategie bewegen und Prozesse wie Tarif- und sonstige Informationsabfragen entsprechend aufbereiten müssen.“ Für eine optimale Darstellung der Inhalte und Funktionalitäten auf verschiedenen Endgeräten wurde ein völlig neues Layout entwickelt und das Portal-Frontend im responsiven Webdesign umgesetzt.

Desweiteren erleichtert das neue CMS-System den Redakteuren und Administratoren die tägliche Arbeit: Redaktionelle Module wurden vom Internet-Dienstleister individuell auf die Anforderungen des Unternehmens zugeschnitten und flexibel anpassbare Workflows sorgen für verbesserte Freigabeprozesse. Darüber hinaus kann die Online-Redaktion neue Internet-Seiten schnell und einfach nach dem Baukastenprinzip erstellen und Änderungen an bestehenden Inhalten jederzeit unkompliziert durchführen.

Für den Energieversorger waren der Relaunch des Online-Portals und die dauerhafte Etablierung eines Scrum-Teams wichtige strategische Schritte im Rahmen eines firmenweiten digitalen Transformationsprozesses. Der Einsatz von Scrum stellt dabei eine hohe Entwicklungsgeschwindigkeit und Softwarequalität sicher: Neue Funktionen lassen sich innerhalb von zwei bis vier Wochen entwickeln, in den Livebetrieb übernehmen, testen und optimieren. Ob es um die Einbindung eines neuen Social-Sharing-Buttons geht oder darum, einen neuen Öko-Strom-Tarif zu präsentieren: Heute kann der Energieversorger schneller mit neuen Online-Angeboten auf die Anforderungen des Marktes reagieren.

Auch nach dem Relaunch wird der Internet-Auftritt permanent weiterentwickelt. Der Karlsruher Dienstleister unterstützt den Energieversorger dabei, sämtliche Web-Applikationen zu modernisieren und redundante Systeme abzulösen.

Bildquellen: EnBW; EnBW/Claudia Fy

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok