Digitales Herzstück

Airbus startet mit SAP Hana durch

Airbus DS Optonics ist der erste Geschäftsbereich der Airbus-Gruppe, der mit SAP S/4Hana live geht. Hiervon verspricht sich das Unternehmen einen Effizienzgewinn im Hinblick auf seine Finanz- und Controlling-Prozesse.

Flugzeug

Durchgestartet mit SAP Hana: Airbus vertraut auf die Business Suite 4.

Die Systemumstellung auf die Suite 4 als digitales Herzstück von Airbus DS Optronics soll ein Meilenstein auf dem Weg zur umfassenden Digitalisierung sein, den die Gruppe eingeschlagen hat. Hana ersetze als elementarer Bestandteil dieser Digitalisierungsinitiative vollständig die vorher genutzte Datenbank von Airbus DS Optronics.

Der Echtzeitzugang zu Daten und die Leistungsfähigkeit von Hana bieten dem Anwender entscheidende Vorteile. Maßgebliche Kennzahlen wie Absatzprognosen und Projekt-Cashflows, wie sie etwa für Reports und Präsentationen benötigt werden, stehen nun unmittelbar zur Verfügung, heißt es. Die Planungsprozesse gingen ebenfalls zügiger vonstatten, da es keine langen Wartezeiten beim Hochladen mehr gebe. Alles gehe jetzt schnell und reibungslos – was gerade in der Luftfahrtindustrie in vielerlei Hinsicht von Bedeutung ist.

„Unsere Schlüsselkennzahlen laufen jetzt ausnahmslos auf SAP-Systemen”, erklärt Jochen Scheuerer, Director Information Technology bei Airbus DS Optronics. „Es ist ein Fortschritt, dass ein so wichtiger Abschnitt bei der Digitalisierung von Airbus DS abgeschlossen werden konnte.“ Das Gesamtprojekt einschließlich der Systemumstellung wurde von SAP Consulting in gut fünf Monaten realisiert. Als nächstes soll die Lösung innerhalb des laufenden Jahres als digitales Herzstück auf andere Bereiche des Unternehmens ausgeweitet werden.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok