Jedox AG präsentiert neue BI-Suite

Analysieren per Fingerdruck mit Jedox 3.3

Die Jedox AG, ein Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen (BI), stellt eine neue Version ihrer BI-Suite vor: Ab sofort ist das Release 3.3 erhältlich. Gleichzeitig ändern die Freiburger den Produktnamen der Premium-Edition von Palo in Jedox.

  • Matthias Krämer, CTO der Jedox AG

  • Screenhot der neuen Version Jedox 3.3

Die neue Version bietet mehr als 155 neue Funktionen und Verbesserungen, unter anderem lassen sich alle webbasierten Anwendungen jetzt auch per Touchscreen steuern. Ein weiteres Highlight ist laut Anbieter die neue Architektur der In-Memory-Olap-Datenbank, die selbst riesige Daten („Big Data“) blitzschnell verarbeiten soll. Zudem reduziere die neue Version den Speicherbedarf der im Arbeitsspeicher gehaltenen Olap-Würfel.

In Kombination mit der hauseigenen GPU-Technologie sollen Entscheidungsträger mit der neuen Version deutlich schneller analysieren sowie in Echtzeit planen und simulieren. „Wir haben die Premium-Version in Jedox umbenannt und dokumentieren Kunden so, dass sie mit der technologisch und funktional führenden BI-Plattform arbeiten“, erläutert Matthias Krämer, CTO der Jedox AG. Die Open-Source-Variante der BI-Software heißt weiterhin Palo.

Die neue Touchscreen-Unterstützung soll Nutzerfreundlichkeit und Flexibilität für alle webbasierten Anwendungen garantieren. Damit soll sich die BI-Suite auch mobil mit der Gesten- und Fingersteuerung von Smartphones und Tablet-PCs bedienen lassen, sowohl bei iOS- als auch bei Android-Betriebssystemen. Laut Anbieter handelt es sich dabei um die einzige Lösung, die Daten auch mit mobilen Endgeräten in die Datenbank zurückschreiben kann.
www.jedox.com

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok