Kontron erwirbt Industrie-Mainboard-Geschäft

Asset-Deal mit Fujitsu

Die Kontron S&T AG, Anbieter von IoT- und Embedded-Computing-Technologie (ECT), übernimmt im Rahmen eines Asset-Deals mit Fujitsu Technology Solutions GmbH das in Augsburg angesiedelte Industrial-Mainboard-Geschäft des Unternehmens.

Carlos Queiroz, COO der S&T AG

Carlos Queiroz, COO der S&T AG: „Das Mainboard-Portfolio wird mit unseren IoT-Software-Lösungen und -Services für IoT, Industrie 4.0 und Künstliche Intelligenz ideal ergänzt.“

Der Fujitsu-Konzern hat die Schließung des Standortes Augsburg bis Ende September des Jahres 2020 im Oktober letzten Jahres bekanntgegeben. Die Transaktion stehe unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigungen. Die Kontron S&T AG mit Sitz in Augsburg ist eine Tochtergesellschaft der S&T AG.

Für Kontron ist die Übernahme des Embedded-Motherboard-Geschäfts ein strategischer Schritt, um die Produkte mit eigener IoT-Software-Technologie zu ergänzen. Die Übergabe des operativen Geschäfts sei für Oktober 2019 geplant. Kontron will zudem geeigneten Mitarbeitern von Fujitsu Technology Solutions mit relevanten Qualifikationen in den Bereichen Forschung, Entwicklung, Produktion und Vertrieb Beschäftigungsmöglichkeiten anbieten.

Carlos Queiroz, COO der S&T AG: „Das Mainboard-Portfolio wird mit unseren IoT-Software-Lösungen und -Services für IoT, Industrie 4.0 und Künstliche Intelligenz ideal ergänzt.“ Zusätzlich kenne man die Anforderungen der bestehenden Kunden und setze mit der Übernahme ein klares Zeichen als zukunftsorientierter Arbeitgeber in Bayern.

Bildquelle: S&T

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok