ÖKK setzt auf BSI CRM

Bessere Kundenpflege mit CRM-System

ÖKK, ein schweizweit tätiges Versicherungsunternehmen mit 180.000 Privat- und 16.000 Geschäftskunden, optimiert die Kundenbetreuung mit BSI CRM. Der gesamte Lead-Prozess wird mit der Customer-Relationship-Management-Lösung (CRM) neu orchestriert. Die Vertriebsmitarbeitenden sollen von einer 360-Grad-Kundensicht und durchgängigen Prozessen profitieren.

Kundenpflege

Mit der neuen CRM-Lösung will das jährlich wachsende Unternehmen ÖKK die Betriebseffizienz steigern und gleichzeitig die Verwaltungskosten senken.

ÖKK ist ein modernes, schweizweit tätiges Versicherungsunternehmen mit Wurzeln in Landquart sowie 35 Agenturen in der ganzen Schweiz. Das Unternehmen bietet Versicherungslösungen für Privat- und Firmenkunden. Dazu gehören Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Krankheit, Unfall, Erwerbsausfall und berufliche Vorsorge. Zusammen mit Partnerfirmen deckt ÖKK auch die Bereiche Lebens-, Haftpflicht- und Sachversicherungen ab. Mehr als 400 Mitarbeitende sorgen für Kundennähe und persönliche Betreuung.

Das Unternehmen verfügt nach Umfrage von Bonus.ch und des Instituts Ampuls Market Research (2015) über beste Kundenzufriedenheitswerte. Um die gute Ausgangslage zu nutzen, entschied sich ÖKK zur Einführung einer integrierten CRM-Lösung in der Privat- und Firmenkundenbetreuung. Das Unternehmen will damit eine 360-Grad-Sicht auf den Kunden gewinnen, um die Beziehung zu ihm möglichst optimal zu pflegen.

Dank CRM-Lösung ganzheitliche Kundensicht


„Bislang war die Firmen- und die Privatkundenbetreuung getrennt. Wir wollen mit der Einführung von BSI CRM eine ganzheitliche Kundensicht gewinnen. Ziel ist es, die Qualität unserer Betreuung und Produkte weiter zu steigern und die Prozesse zu optimieren. So können wir auch den zukünftigen Anforderungen unserer Kunden gerecht werden, die sie hinsichtlich Qualität und Geschwindigkeit stellen“, sagt Mario Theus, Bereichsleiter Markt und Mitglied der Geschäftsleitung bei ÖKK.

Und nicht nur das: Dank der neuen Lösung will das jährlich wachsende Unternehmen die Betriebseffizienz steigern und gleichzeitig die Verwaltungskosten senken. Zudem erwartet Mario Theus eine verbesserte Kundenbetreuung und -entwicklung dank des vollständig integrierten Lead-Prozesses. „Der Hauptprozess von der Anbahnung des Kundenkontaktes über die Offerte und Bearbeitung bis hin zu nachgelagerten Aktivitäten wird über die neue Lösung orchestriert. Zentral eingehende Kundenadressen werden automatisch an die richtige Agentur weitergeleitet“, so Theus. Das werde die Betreuungsqualität steigern und gleichzeitig die Fehlerquote senken.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok