PSI für Hamburger Hochbahn AG

Betriebshof-Management-System automatisiert Busbetriebshöfe

Der Busbetrieb der Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) hat Anfang Juni das Betriebshof-Management-System (BMS) „PSItraffic" der PSI Transcom GmbH im Betriebshof Hummelsbüttel erfolgreich abgenommen. Hummelsbüttel ist der erste von insgesamt sechs mit dem System auszurüstenden Betriebshöfen. Nachfolgend werden die bereits laufenden Inbetriebnahmen für die Betriebshöfe Mesterkamp, Harburg und Wandsbek abgeschlossen. Die Betriebshöfe Harburg 2 und Langenfelde folgen nach Abschluss der baulichen Maßnahmen in diesem und im nächsten Jahr.

Die Hamburger Hochbahn AG ist mit über 4500 Mitarbeitern und täglich rund 1,2 Millionen Fahrgästen das zweitgrößte Nahverkehrsunternehmen Deutschlands sowie der größte Partner im Hamburger Verkehrsverbund (HVV).

Die PSI Transcom wurde 2011 von der Hansecom GmbH als Generalunternehmer mit der Lieferung, Installation und Inbetriebnahme des Systems für die Busbetriebshöfe beauftragt. Mit der Einführung wird die Disposition der Fahrzeuge auf den Busbetriebshöfen automatisiert. Hierzu gehören die optimierte Steuerung und Abwicklung der Fahrzeugversorgung, die unter anderem die laufleistungsabhängige Betankung der Fahrzeuge beinhaltet. Für die Optimierung der Disposition setzt PSI das bereits bei anderen ÖPNV-Unternehmen im Einsatz befindliche „Qualicision"-Modul ein.

Neben der Sicherstellung eines schnellen Informationsaustausches zwischen der von einer Hochbahn-Tochter betriebenen Werkstatt und dem Busbetrieb, realisiert der Anbieter außerdem die flächendeckende Standorterfassung der Fahrzeuge auf allen Busbetriebshöfen. Eine der besonderen Herausforderungen des Projektes liegt in der Einbindung des Systems in die diversen bereits vorhandenen Informations- und Steuerungssysteme.

Auch für die Fahrer werden Verbesserungen im Betriebsablauf erzielt, insbesondere durch Information (Abfahrtstafeln und Einfahrtsanzeiger mit Stellplätzen) und Berücksichtigung individueller Anforderungen an die Fahrzeuge.

Ulrike Riedel, Hochbahn-Vorstand für Personal und Betrieb: „Nur wenn auch im Hintergrund alles stimmt, können wir unseren Kunden den bestmöglichen Service bieten. Bei bis zu 200 Fahrzeugen pro Betriebshof wird das neue System die Arbeit der Disponenten auf den Höfen unterstützen. Im kommenden Jahr sollen alle Betriebshöfe damit ausgerüstet werden.“

www.psi.de

Bildquelle: www.hochbahn.de

 

 

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok