Kommwis: Europaweite Ausschreibung

Bezug von Microsoft-Lizenzen über Comparex

Comparex hat eine EU-weite Ausschreibung der Kommwis, Gesellschaft für Kommunikation und Wissenstransfer mbH gewonnen. Somit können alle Kommunen in Rheinland-Pfalz ab sofort sämtliche Microsoft-Lizenzen über den IT-Dienstleister mit Sitz in Leipzig beziehen.

Globus

Europaweit suchte Kommwis nach einen IT-Dienstleister – und entschied sich letztlich für Comparex.

Dies regelt ein zentraler Handelspartnervertrag mit einer Laufzeit von vier Jahren und einem jährlichen Volumen von rund 1,7 Mio. Euro. „Der Handelspartnervertrag ist eine der größten Software-Beschaffungsvereinbarungen im Land Rheinland-Pfalz, da alle Kommunen Microsoft-Produkte im Einsatz haben. Comparex hat uns mit seiner Beratungskompetenz, den kundenorientierten Prozessen sowie dem wirtschaftlichsten Angebot überzeugt. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit“, so die Geschäftsführer der Kommwis Herbert Benz, Dr. Wolfgang Neutz und Harald Pitzer, sowie Herr JUDr. Stefan Meiborg vom Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz.

Die Kommwis, Gesellschaft für Kommunikation und Wissenstransfer mbH, ist der kommunale IT-Dienstleister für alle Kommunen in Rheinland-Pfalz. Unter anderem gehören zu ihren Aufgaben die fachliche Beratung der Kommunen bei der Einführung neuer IT-Lösungen und die Bereitstellung von landesweit einheitlichen Verfahren, inklusive Training und Support.

Bildquelle: Thinkstock/moodboard

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok