Netapp E-Series Storage-Plattform

Big Data-Innovationen, -Analysen und Workflows

Eine neue konfigurierbare Plattform mit SSD-Cache-, Netzwerk- und Datenschutz-Funktionen für datenintensive Workloads hat Netapp vorgestellt.

Netapp kündigt eine Weiterentwicklung seiner E-Series Plattform an, die für hochperformante Applikationen und datenintensive Workflows konzipiert wurde. Die aktualisierte Plattform soll eine Basis bieten für die hochverfügbaren und auf bestmögliche Performance optimierten Applikations-Workflows mit hoher Kapazität, wie sie in wichtigen vertikalen Märkten zum Einsatz kommen. Dazu zählen beispielsweise das Gesundheitswesen, Sicherheits-Unternehmen, Medien und Unterhaltung, sowie Märkte für Hochleistungs-IT-Systeme wie etwa Erdöl und Erdgas, Fertigung und öffentliche Verwaltung.
 
Die Neuerungen der aktuellsten Version der Netapp Santricity Storage Management Software für die E-Series umfassen einen SSD-Cache für optimierte Performance, eine erweiterte Unterstützung von Netzwerkschnittstellen bei der E5400 zum Verbessern der Konnektivität und Flexibilität sowie neue Mirroring- und Replikations-Funktionen für einen größeren Datenschutz. Die erweiterte Plattform bietet dem Unternehmen und seinen OEM-Partnern eine zuverlässige Grundlage für den Aufbau von  Storage-Systemen, die bei Big Data Workloads eine hohe Performance ermöglichen sollen.


SSD-Cache soll die Performance verbessern und Storage-Kosten senken

Mit dem SSD-Cache können Kunden wichtige Datenblöcke automatisch auf Solid-State-Laufwerken speichern. Das verkürzt die Zugriffszeiten und verbessert die Applikations-Performance. Um Vorgaben für die Speicherkapazität und die Dauer der Aufbewahrung von Daten zu erfüllen, werden dagegen seltener verwendete Dateien auf den kosteneffizienteren und kapazitätsstärkeren mechanischen Festplatten gelagert. Der SSD-Cache soll so ein intelligentes Storage-Tiering ermöglichen und einen schnelleren Zugriff auf wichtige Applikationsdaten bieten sowie eine kosteneffiziente Speicherdichte für längere Aufbewahrungszeiten.

Flexible IT-Infrastruktur durch die Unterstützung mehrerer Schnittstellen

Mit einer flexiblen Infrastruktur können Unternehmen auf veränderte Anforderungen an die IT reagieren. Die Updates für die E-Series sollen Kunden und OEMs den Einsatz der neuen 10 GB/s iSCSI- und 6 GB/s SAS-Netzwerkschnittstellen auf Netapp E5400 Systemen ermöglichen. Die Schnittstellen wollen die IT-Umgebung um weitere Optionen zum Verbinden von Hosts ergänzen und die Möglichkeiten zur Replikation zwischen E-Series Systemen erweitern.
 
Verbesserte Datensicherungsfunktionen

Zu den Neuerungen gehören ein zusätzliches Mirroring, Copy-Service-Techniken und dynamische Disk-Pools zum Verhindern von Datenverlusten. Diese Sicherheitstechnologie soll Big Data-Kunden einen unterbrechungsfreien Betrieb ermöglichen und eine Verringerung der Kosten für ihre Storage-Systeme. Die redundanten Komponenten der E-Series, das automatische Pfad-Failover sowie die Online-Administration sollen die Produktivität der Unternehmen sicherstellen.

www.netapp.com

Bildquelle: Altmann / pixelio.de

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok