Ausgestattet mit Microsoft Exchange 2010

BP mit Deutscher Telekom in die Wolke

Der Energiekonzern BP hat sich bei seiner Mitarbeiterkommunikation für Cloud-Dienste von T-Systems entschieden. Die Telekom-Tochter wird BP mit Microsoft Exchange 2010 ausstatten.

Eine BP-Raffinerieanlage steht fast niemals still - sogar bei Nacht verwandelt sie Erdöl in Produkte des täglichen Bedarfs.

Damit sollen über 83.000 BP-Mitarbeiter rund um den Globus mit mobilen Endgeräten oder per Festnetz jederzeit und überall auf ihre gewohnten Kommunikationsdienste zugreifen können.  
 
Im Rahmen des Fünf-Jahres-Vertrages wird T-Systems das bestehende Kommunikationssystem (Microsoft Exchange 2003) ablösen und den neuen erweiterten Service auf Mietbasis aus dem Netz bereitstellen. BP soll damit eine höhere Kostenkontrolle und eine verbesserte Systemverwaltung erzielen. „Wir freuen uns, den BP-Mitarbeitern neue Möglichkeiten der Kommunikation und Zusammenarbeit bieten zu können, unabhängig von Gerät, Ort und Zeit“, erläutert Dana Deasy, CIO des BP-Konzerns. Nach Daimler und Georg Fischer hat sich nun ein weiterer Konzern für das Standardprodukt von T-Systems für die Kommunikation aus der Wolke (Dynamic Services for Collaboration) entschieden.
 
Der Wechsel auf das neue System wird in den kommenden zehn Monaten erfolgen. Die elektronischen Postfächer der über 83.000 BP-Mitarbeiter werden nach und nach in die Wolke überführt.
 
www.bp.com
www.t-systems.de
www.telekom.com

Bildquelle: © BP Europa SE

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok