Kryptografische Verfahren

Bundesdruckerei erwirbt Anteile an Cryptovision

Die Bundesdruckerei GmbH beteiligt sich mit 25,1 Prozent an der CV Cryptovision GmbH mit Sitz in Gelsenkirchen. Das Berliner Unternehmen will damit seine Kompetenzen im Bereich hocheffizienter Verschlüsselungstechniken erweitern und seine Marktposition im Bereich komplexer ID-Sicherheitssysteme ausbauen. Die Beteiligung tritt rückwirkend zum 1. Januar 2013 in Kraft.

Der Neubau der Bundesdruckerei an der Kommandantenstraße.

Mit der Beteiligung am Kryptografie-Spezialisten Cryptovision will die Bundesdruckerei ihr technologisches Know-how bei der Entwicklung zukunftsfähiger kryptografischer Verfahren stärken und sich Wettbewerbsvorteile sichern. „Der Schutz von persönlichen Daten und vertraulichen Informationen spielt in der digitalen Gesellschaft eine zentrale Rolle. Die Sicherheitsanforderungen an elektronische ID-Lösungen wachsen stetig“, so Ulrich Hamann, Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) der Bundesdruckerei GmbH. „Mit der Beteiligung erweitern wir unser Angebot an Lösungen und Produkten entlang der gesamten ID-Prozesskette.“

Cryptovision ist ein Anbieter für sichere elektronische Identitäten und den Schutz von digitaler Information. Als Spin-off der Universität Essen gegründet, spezialisierte sich das Unternehmen auf moderne kryptografische Verfahren und Public-Key-Infrastrukturen (PKI) für den hoheitlichen und privatwirtschaftlichen Bereich. Im Auftrag des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) war das Unternehmen an der Entwicklung des elektronischen Reisepassstandards EAC (Extended Access Control) beteiligt. International gefragt ist auch das die Zusammenstellung von Applikationen für hoheitliche elektronische Dokumente. Anwendung findet diese Lösung beispielsweise bei den eID-Karten von Ruanda und Armenien sowie den elektronischen Reisepässen von Moldawien und Ecuador. Darüber hinaus baut das Unternehmen aktuell die PKI zur Einführung einer eID-Karte in Nigeria auf, mit der digitale Zertifikate ausgestellt, verteilt und geprüft werden können.

Beider Unternehmen haben bereits in gemeinsamen Projekten zusammengearbeitet: Die kryptographische Basis-Technologie von Cryptovision nutzt die Bundesdruckerei unter anderem für ihre Produkte der Reihe Visotec Border Control. „Aufgrund der guten Zusammenarbeit in den letzten Jahren freuen wir uns, die Bundesdruckerei im Kreise unserer Gesellschafter zu begrüßen“, so Markus Hoffmeister, Geschäftsführer (CEO) von Cryptovision.

Die Beteiligung wurde von Fonds erworben, die von der Sobera Capital gemanagt werden.

www.bundesdruckerei.de

www.cryptovision.com

Bildquelle: Bundesdruckerei

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok