Zehnder Group nutzt Qlikview für Einsichten in SAP-Daten

Business-Discovery-Plattform im Einsatz

Die Zehnder Group mit Hauptsitz in Gränichen, Schweiz, setzt auf Qlik, Anbieter anwendergesteuerter Business Intelligence (BI): Mit Qlikview bildet Zehnder das Reporting der gesamten Gruppe weltweit auf Basis eines Modells mit Key-Performance-Indikatoren ab.

Über die Business-Discovery-Plattform profitiert Zehnder von transparenten, konsistenten und aussagekräftigen Informationen sowie einem visuell ansprechenden Reporting für die verschiedenen Management-Stufen und Unternehmensbereiche.

Das Ziel des international erfolgreichen Herstellers von Heiz-, Lüftungs- und Kühlsystemen sowie Luftreinigungslösungen war es, den im Jahr 2012 begonnenen ERP-Rollout auf Basis von SAP mit einer Business Intelligence-Lösung zu untermauern. Gleichzeitig wollte Zehnder die Skalierbarkeit der Lösung sicherstellen, die Daten der unterschiedlichen Unternehmenseinheiten über eine Plattform abbilden sowie eine Lösung mit internationaler Ausrichtung schaffen.

Bereits nach zwei Monaten war Zehnder in der Lage, erste Auswertungen auf Basis von Qlikview zur Verfügung zu stellen. Dazu gehören in erster Linie Umsatzauswertungen und Auftragseingänge. Die wichtigste Komponente bildeten zu Beginn die Umsatzauswertungen – betrachtet werden hier unterschiedliche Dimensionen wie Verkäufersicht, Regionensicht, Marken, Kundenhierarchien, Produktstrukturen oder Ländersichten. Um zu vermeiden, dass sich jede Niederlassung mit der Lösung in eine andere Richtung entwickelt, generierte das BI Center of Competence der Zehnder Group einen Template-Ansatz: Neue Funktionen  werden mit den Business Units gemeinsam entwickelt und diesen danach zur Verfügung gestellt.

Template-Ansatz

„Unser Ziel war es, die in der Vergangenheit sehr heterogen organisierte IT-Umgebung mit unterschiedlichen ERP- und Reporting-Systemen in ein einheitliches Format für alle Business Units zu giessen. Mit QlikView konnten wir sehr schnell einen ersten Nutzen erzielen und mussten nicht mehrere Monate oder gar Jahre darauf warten, einen Erfolg zu erleben“, so René Grieder, Head of Group Controlling, Zehnder Group.

„Um ihren Fachanwendern Datenanalysen zugänglich zu machen, benötigte die Zehnder Group eine flexible, skalierbare und einfache Lösung“, so David Telford, Qlik Senior Director of Manufacturing & Services Industries. „Mit QlikView bekommen diese einen konsolidierten Blick auf ihre Daten – egal aus welcher Quelle diese stammen – und können diese nach allen Richtungen untersuchen, um wertvolle Einsichten in ihre Business Units zu erhalten.“

Bildquelle: Thinkstock / iStock

©2021Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok