Ausbau des österreichischen Geschäfts

Christiane Noll ist neue Chefin von Avanade Österreich

Avanade, Anbieter von digitalen und cloud-basierten Diensten, Business-Lösungen und designorientierten Anwendungen, baut seine Geschäftsaktivitäten in Österreich weiter aus. In diesem Zuge wechselte Christiane Noll zum 1. Oktober 2016 an die Spitze des Joint Ventures von Accenture und Microsoft.

Christiane Noll, Avanade

Vor ihrem Engagement bei Avanade war Christiane Noll in führenden Positionen sechs Jahre bei der Microsoft Österreich GmbH tätig.

Für die Avanade Österreich GmbH wird Noll, zuvor Mitglied der Geschäftsführung bei der Microsoft Österreich GmbH, vor allem die Themen „Digitale Innovation“ und „Cloud“ zusammen mit den Kunden gestalten. „Ich freue mich darauf, in meiner neuen Rolle die digitale Transformation für Unternehmen aus und in Österreich unterstützen zu können“, bekräftigt Christiane Noll. „Es ist darüber hinaus natürlich reizvoll, etwas Neues aufzubauen und einem Standort zu weiterem Wachstum zu verhelfen – insbesondere mit einem noch größeren Team.“

Präsenz wird ausgebaut


„Mit Christiane Noll konnten wir eine Führungskraft mit über 20 Jahren Erfahrung in der IT-Branche gewinnen. Mit ihrem Wissen um den österreichischen Markt und die Herausforderungen der Unternehmen werden wir unsere Position in Österreich weiter ausbauen“, sagt Robert Gögele, General Manager bei Avanade für DACH. „Um diese Ziele zu erreichen, wird das Unternehmen sein Team mit den jetzigen Standorten in Linz, Vöcklamarkt und Wien mehr als verdoppeln.“

Das Spektrum an Technologielösungen und Fachwissen um Collaboration und .Net-Technologie wird erweitert um Customer Relationship Management (CRM), Cloud, Internet of Things (IoT) und Office 365. Schwerpunkte sind dabei die Digitalisierung von Arbeitsplätzen sowie Lösungen für den digitalen Kunden. Mit diesem Angebot adressiert die Firma den öffentlichen Sektor, Großunternehmen und den Mittelstand. Unterstützt wird das österreichische Team dabei von den Kollegen in Deutschland, dem Nearshore-Center in Bratislava und den Offshore-Zentren in Indien und auf den Philippinen.

Die Avanade Österreich GmbH war im Juni 2015 aus der KCS.net Solutions GmbH entstanden, einer Tochtergesellschaft von KCS.net. Vor ihrem Engagement bei Avanade war Christiane Noll in führenden Positionen sechs Jahre bei der Microsoft Österreich GmbH und zuvor bei der früheren Update AG tätig, wo sie insbesondere für den Vertrieb und Aufbau der Niederlassungen verantwortlich war. Der bisherige Geschäftsführer von Avanade Österreich, Dieter Etmayr, hat das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen.

Bildquelle: Avanade

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok