Digitalen Wandel mit Cloud Computing gestalten

Cloud-Dienste für Versicherungen

Der Dienstleister OEV Online Dienste nutzt mit der Finance Cloud von Finanz Informatik Technologie Service (FI-TS) eine Cloud-Lösung, um den Wandel der Versicherungen in der digitalen Welt erfolgreich zu begleiten.

Versicherungen müssen sich zurzeit intensiv mit umfassenden Herausforderungen auseinandersetzen, die ihre Geschäftsmodelle nachhaltig verändern werden. Eine zentrale Aufgabe ist dabei der Ausbau des digitalen Kundenkontakts und des Online-Vertriebskanals. So rechnet das Beratungsunternehmen Accenture mit einem Anstieg des Jahresabsatzes für Versicherungen in Europa bis 2016 auf 25 Mrd. Euro, was gegenüber 2012 einer Verdoppelung entspricht. Gleichzeitig sind Versicherungen gefordert, die steigenden aufsichtsrechtlichen Vorgaben in Systemen und Prozessen abzubilden, was den Kostendruck in den Unternehmen deutlich steigert. In diesen Transformationsprozessen nimmt IT eine zentrale Rolle ein.

OEV Online Dienste ist ein gemeinsames Unternehmen der öffentlichen Versicherer im Verbund mit den Sparkassen. Der zentrale Dienstleister versteht sich als innovative Digitalagentur mit Schwerpunkt Versicherungen und realisiert digitale Lösungen von der ersten Idee bis zum laufenden Betrieb. Dabei steht die digitale Schnittstelle zwischen Verbraucher und Versicherungen im Fokus des IT-Dienstleisters. Zentrales Produkt ist der Internetmaster, der die Interessen und Bedürfnisse aller öffentlichen Versicherer berücksichtigen soll und auf einer gemeinsamen Plattform basiert. Die „Filiale“ im Internet unterstützt Versicherungen dabei, Vertriebspotentiale auszuschöpfen und sich als Serviceversicherer zu positionieren. Der Fokus liegt auf Nutzerkomfort wie etwa Produktvergleichsmodule sowie einem schnellen und bequemen Weg zur gewünschten Aktion wie etwa dem Vertragsabschluss. Aktuell betreibt die OEV über 50 Internetauftritte auf der Plattform mit steigender Tendenz.

Um den Wandel der Versicherungen in der digitalen Welt erfolgreich zu gestalten, entwickelt die der Anbieter gemeinsam mit seinen Kunden Maßnahmen, mit denen diese Produkte und Serviceprozesse anpassen können. Hierbei entstehen Konzeptionsansätze sowie Szenarien über die Rolle von Versicherungen in der Zukunft. Dabei behält OEV das strategische Gesamtbild eines erfolgreichen Multikanaleinsatzes digitaler Medien im Blick.

Um Lösungsansätze für die anstehenden Herausforderungen der Versicherungsbranche zu konzipieren und zu realisieren, ist eine flexible und skalierbare IT erforderlich. So haben insbesondere steigende Schadensfälle und der damit einhergehende Anstieg des Traffics nach Sturm- und Hochwasserschäden in den letzten Jahren die starren Kapazitäten in traditionellen Rechenzentren an die Grenzen gebracht. Um künftig besser auf solche Lastspitzen reagieren zu können, hat sich die OEV für einen Betreiberwechsel und damit auch für einen Wechsel hin zu und der Nutzung von flexiblen Cloud-Lösungen ausgesprochen.

Der Umstieg in die Cloud

Dabei hat sich der Anbieter OEV für eine Zusammenarbeit mit Finanz Informatik Technologie Service (FI-TS) entschieden. Als Cloud-Provider verfügt man über Kenntnisse in der Nutzung der Cloud in der Finanz- und Versicherungsbranche. Zudem bietet man mit der eigenentwickelten Finance Cloud eine auf die Anforderungen der Versicherungsbranche abgestimmte Lösung.

Den Grundstein für die Zusammenarbeit bildete der Umzug der OEV in die Finance Cloud im Herbst 2013. Auf Basis eines abgestimmten Zeitplanes wurden die ehrgeizigen Vorgaben umgesetzt und sämtliche Versicherungsportale ohne Unterbrechung des Betriebs in die Wolke überführt. Der OEV stehen nun 100 virtuelle CPUs mit 400 Gigabyte RAM und 10 Terabyte Speichervolumen zur Verfügung. Ein „Elastic Load Balancing“ garantiert, dass die Kapazitäten stets dem Datenverkehr angepasst sind.

Der Wechsel in die Cloud bringt für die OEV verschiedene Vorteile, von denen auch die öffentlichen Versicherer profitieren können. Dazu zählt etwa die Nutzung einer Regulations- und Compliance-konformen Infrastruktur, verbunden mit der Skalierbarkeit beim Zugriff auf benötigte IT-Ressourcen, die gleichzeitig dem Verbrauch entsprechend abgerechnet werden. Infolge dieser Skaleneffekte können Versicherungen auch Kosten senken. Zudem gewährleistet FI-TS die sichere Backend-Anbindung zu den Kunden der OEV sowie zu Sparkassen und im Crednet, dem Kommunikationsverbund von Banken, Versicherungen und Finanzdienstleistern.

Als Provider- und Entwicklergemeinschaft wollen FI-TS und OEV gemeinsam Ideen für das Versicherungsgeschäft von morgen entwickeln. Den Anfang macht dabei ein neues Release des Internetmasters, der ab Jahresende 2014 den OEV-Kunden auf Basis der Finance Cloud zur Verfügung steht.

Bildquelle: Thinkstock/iStockphoto

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok