Huf Hülsbeck und Fürst setzt auf Alusta

Cloud-Plattform bietet flexiblen Zugriff

Basware führt seine Lösungen für E-Invoicing, Rechnungsautomatisierung, Scan & Capture sowie Lieferantenaktivierung bei Huf Hülsbeck und Fürst ein. Das deutsche Unternehmen mit weltweit 6.400 Mitarbeitern ist einer der international führenden Hersteller von elektronischen und mechanischen Schließsystemen für die Automobilindustrie. Huf Hülsbeck und Fürst will die Lösungen über die B2B-Cloud-Plattform Alusta in einem ersten Schritt bei drei deutschen Gesellschaften der Huf Gruppe einführen. Das Projekt soll im Oktober 2012 starten.

In Wagenfarbe lackierte Autoschlüssel – der neueste Trend des Automobilzulieferers.

Über Alusta soll Huf Hülsbeck und Fürst Zugriff auf vorkonfigurierte Software- und Service-Lösungen von Basware in der Cloud bekommen. Der Automobilzulieferer will die benötigten Lösungen und Services flexibel auswählen und ohne zeit- und kostenintensive Implementierung oder Wartung nutzen.

Alusta ist eine Cloud-basierte Plattform für elektronische Purchase-to-Pay-Transaktionen. Sie soll einen offenen und zentralen Zugriff auf alle Basware-Lösungen und -Services und eignet sich für Unternehmen jeder Größe bieten. Sowohl Käufer als auch Lieferanten können mit der Lösung auf eine gemeinsame Plattform zugreifen und P2P-Transaktionen abwickeln.

Alusta basiert zudem auf der Open Network-Plattform: Diese offene Plattform soll alle Lieferanten mit allen Käufern verbinden– unabhängig von deren Standort oder Transaktionsstandard. So sind Lieferanten nicht mehr gezwungen, dieselben Lösungen und Standards zu nutzen wie ihre Kunden und ersparen sich die Konvertierung der Daten über Drittanbieter.

www.basware.de
www.huf-group.com
Bildquelle: Huf Group

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok