Konzentration aufs Kerngeschäft

Content-Management aus der Cloud

Software-as-a-Service anstatt klassischer On-Premises-Betrieb: Der Metallspezialist Witzenmann realisiert digitale B2B-Erlebnisse in 16 Ländern mit einem cloud-basierten Content-Management. Dies entlastet die IT, beschleunigt das Marketing und sorgt für Neukunden in allen Regionen.

  • Produkte der Witzenmann-Gruppe

    Die Witzenmann-Gruppe gehört zu den weltweiten Herstellern von Metallschläuchen, Kompensatoren, Metallbälgen und Fahrzeugteilen.

  • Jochen Geiger, Witzenmann-Gruppe

    Jochen Geiger, Leiter Marketing/PR der Witzenmann-Gruppe

Die Witzenmann-Gruppe gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Metallschläuchen, Kompensatoren, Metallbälgen und Fahrzeugteilen. Über 4.600 Mitarbeiter entwickeln und produzieren in 24 Gesellschaften in 19 Ländern maßgeschneiderte Lösungen für Kunden aus allen Industriezweigen. Die digitalen Medien – mit der Website witzenmann.com im Zentrum – spielen bei dem Unternehmen eine zentrale Rolle zur Gewinnung von Neukunden. Um die Customer Experience, also das Kundenerlebnis auf den Webseiten, zu verbessern haben Marketing und IT gemeinsam nach einer neuen Content-Management-Lösung gesucht. Ziel war es insbesondere, deutlich mehr hochwertige Leads zu generieren und den Vertrieb mit guten Kontakten zu Geschäftskunden versorgen. Gemeinsam mit externen Spezialisten hat das Anwenderunternehmen einige Systeme evaluiert und die Firstspirit Digital Experience Platform (DXP) als Lösung für sein internationales B2B-Marketing und B2B-Commerce gewählt.

Um sich voll auf die Gewinnung neuer Geschäftskunden konzentrieren zu können, nutzt man die Lösung im Software-as-a-Service-Betrieb. Der Anbieter E-Spirit liefert neben der kompletten Software in der Cloud auch qualitätsgeprüfte Integrationen, eine vorgefertigte Corporate-Website sowie Prozesse und Tools, mit denen Projekte leicht entwickelt werden können. Der Dortmunder Software-Hersteller ist zudem für alle Betriebsthemen verantwortlich. Für Witzenmann, als Unternehmen mit deutschen Wurzeln, zählte bei der Entscheidung für das CMS im SaaS-Betrieb auch das Thema Sicherheit: Die Cloud-Lösung hat garantierte Datenstandorte und gewährt über mehrschichtige Sicherheitsprotokolle, regelmäßige Penetrationstest und Dutzende Compliance-Programme entsprechende Sicherheit. „Das neue CMS als SaaS zu nutzen, war eine Entscheidung, die für unser Marketing und auch aus Sicht unserer IT einige Kosten- und Nutzen-Vorteile bringt. Wir mussten keine technische Infrastruktur aufbauen. Wir konnten gleich inhaltlich-gestalterisch loslegen und schnelle Rollouts in die Tochtergesellschaften realisieren“, erklärt Jochen Geiger, Leiter Marketing/PR der Witzenmann-Gruppe.

Zusammenspiel vieler Systeme

Für einen ganzheitlichen Marketing-Erfolg ist heute ein möglichst nahtloses Zusammenspiel vieler Spezialanwendungen erforderlich – Stichwort Interoperabilität. Auch Witzenmann hat einige Systeme in Marketing und Vertrieb im Einsatz, beispielsweise Brandmaker MRM, Mediapool DAM, Microsoft Dynamics CRM, Click Dimensions und Google Tag Manager. Gemeinsam mit dem E-Spirit-Partner Logic Joe hat der Metallspezialist aus Pforzheim diese mit Firstspirit und den neuen Webseiten verbunden. „Die Anbindung der angrenzenden Software-Systeme lief problemlos“, erklärt Torsten Godzisz, Projektleiter bei Logic Joe. „Die Umgebung mit Entwicklungs-, Produktiv- und Testsystem sorgt für Sicherheit bei der Entwicklung und dem Ausbau der Webseiten. Ein weiterer Vorteil ist die Verteilung der Inhalte: Die Webseiten-Nutzer bekommen über das Content Delivery Network weltweit voll gecachte, hochperformante Webseiten ausgespielt. Das sorgt neben schnellen Ladezeiten und optimaler Verfügbarkeit auch für gute SEO-Ergebnisse.“

Erfolgreiche Interaktion mit Geschäftskunden

Der Metallspezialist bietet seinen Kunden und Interessenten heute weltweit überzeugende digitale Erlebnisse nach den neuesten Kriterien, Datenschutz- und Sicherheitsstandards und profitiert geschäftlich. Und dies mit minimalem Einsatz der IT-Spezialisten im Unternehmen. „Wir konnten im ersten Schritt unser Website-Management optimieren, die Anzahl und die Qualität der Leads steigern und können den Vertrieb täglich mit guten, frischen Kontakten aus allen Regionen versorgen. Unsere IT hat dabei kaum Betreuungsaufwand“, so der Kommunikationsverantwortliche. Die regelmäßigen CMS-Updates und der durch den Software-Hersteller abgedeckte Betrieb in der Cloud entlasten aber nicht nur die IT, sie bringen dem Marketing auch stets das neueste Set an Features. Ein weiterer Vorteil der SaaS-Lösung aus Anwendersicht gegenüber dem On-Premises-Betrieb ist die Unterstützung redaktioneller Arbeit ohne Verbindung zu einem geschützten Server im Firmennetzwerk. Mobiles Arbeiten von unterwegs oder zuhause funktioniert mit dem CMS in der Cloud sicher, performant und ohne VPN bzw. weitere Restriktionen.

Mit der Software haben die Pforzheimer zudem die Basis für die weitere Digitale Transformation des Unternehmens gelegt: Kanäle wie Intranet, Kundenportal, Webshop oder Digital Signage können mit der Lösung leicht realisiert und mit weiteren (On-Premises- oder Cloud-) Systemen zu einem B2B-Commerce-Ökosystem verknüpft werden.

Bildquelle: Witzenmann GmbH

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok