Thomas Timm folgt auf Sascha Puljic

Das ist der neue Deutschlandchef von Teradata

Teradata hat einen neuen Deutschlandchef: Mit Thomas Timm hat der Anbieter von Big-Data- und Analytics-Lösungen einen Manager mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der IT-Branche an die Spitze seiner deutschen Landesgesellschaft berufen.

Er will die lokale Präsenz von Teradata in Deutschland ausbauen: Thomas Timm.

Er will die lokale Präsenz von Teradata in Deutschland ausbauen: Thomas Timm.

Ab sofort trägt Timm die Gesamtverantwortung für Teradata in Deutschland und führt das Geschäft aus dem Hauptsitz in München. Timm folgt auf und berichtet an Sascha Puljic, der jetzt als Vice President CEUKI die Region Deutschland, Schweiz sowie Großbritannien und Irland beim Unternehmen leitet.

Der neue Deutschlandchef soll die Wachstumsstrategie und die Neuausrichtung des Unternehmens im deutschen Markt umsetzen. Er hat angekündigt, die Expertise des Unternehmens weiter in vertikale Branchen zu tragen und so die lokale Präsenz auszubauen. Eine wesentliche Rolle dabei spiele die kürzlich vorgestellte Analytics-Plattform „Vantage“, mit der sich der Datenanalysespezialist nachhaltig vom Wettbewerb absetzen will.

Zuletzt leitete Timm seit 2011 die Geschäftsbereiche Telekommunikation und Handel bei Teradata in Deutschland. In dieser Position trieb er den Aufbau von neuen wie bestehenden Unternehmenskunden in diesen Branchen voran, wo er sich einen Namen als strategischer IT-Manager mit Fachexpertise in Big Data und Analytics gemacht hat. Seit 2000 beim Unternehmen, fungierte Timm innerhalb der Firma in verschiedenen Positionen in Consulting und Management. Seine Karriere begann der Diplom-Kaufmann mit Schwerpunkt Informatik 1985 als Network Consultant bei NCR Comten.

Bildquelle: Teradata/Fotograf: Oliver Seidl

©2018Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok