Standard- oder Individuallösung?

DB Schenker optimiert das Tender Management

Der Anbieter von globalen Logistikdienstleistungen, DB Schenker, setzt für die Optimierung seines komplexen Angebots- und Ausschreibungs-Managements (Tender Management) auf Microsoft Azure und Sharepoint Online. Als Analyse- und Automatisierungs-Tools nutzt die Tochterfirma der Deutschen Bahn zudem Power BI und Azure Machine Learning.

Logistik

DB Schenker ist ein Anbieter von globalen Logistikdienstleistungen.

Das Tender Management gehört bei DB Schenker zu den geschäftskritischen Prozessen – mehr als 1.000 Angebote pro Jahr und der Großteil der 17 Mrd. Euro Jahresumsatz hängen daran. Angesichts des nahenden Support-Endes von Sharepoint 2010 stand das Unternehmen vor einer Richtungsentscheidung: Setzt DB Schenker auf eine Standardapplikation vom Markt oder auf eine maßgeschneiderte Individuallösung?

Die Entscheidung für die Individuallösung fiel nicht nur wegen ihrer Innovationsmöglichkeiten, sondern vor allem wegen der Zukunftsfähigkeit der Microsoft-Technologien, wie Manon de Nijs, Head of Global Tender Management bei DB Schenker erläutert. Gemeinsam mit dem Unternehmen IT-Improvement aus Duisburg, das vor allem Expertise für geschäftskritischen Anwendungen auf Azure mitbringen soll, vollzog DB Schenker den Wechsel in die Microsoft-Cloud – mit GTP 2.0, ihrer individuell entwickelten, selbstlernenden Plattform.

„Die neue Nutzeroberfläche, Power BI und Outlook-Integration und die zusätzlich möglichen Entwicklungsaktivitäten über die Cloud-Plattform Azure, Office 365 und Microsoft Graph – das alles macht die Lösung zukunftssicher“, kommentiert Oliver Caila-Mueller, Head of Customer Management bei DB Schenker.

Bildquelle: Getty Images / iStock / Getty Images Plus

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok