BVP Cloud Index

Die Hidden Champions der Cloud

Die 30 größten Cloud-Anbieter haben zusammen einen Börsenwert von mehr als 100 Milliarden Dollar - verborgene Größen in der Software-Welt.

Die Hidden Champions der Cloud

100 Milliarden Dollar Börsenwert und 12,5 Milliarden Dollar Einnahmen, verteilt auf 30 Unternehmen - wo von ist hier die Rede? Nicht von den üblichen Verdächtigen, sondern von Firmen mit dem Spezialgebiet Cloud. Die Investoren von Bessemer Venture Partners haben einen Marktindex ins Leben gerufen, der nur aus Anbietern von SaaS (Software as a Service) besteht.

Auf Platz 1 mit einer Marktkapitalisierung von 25,5 Milliarden Dollar findet sich selbstverständlich die Mutter aller SaaS-Angebote, Salesforce. Auf Platz 2 steht übrigens Linkedin, das in Deutschland eher als soziales Netzwerk für das Business gesehen wird. Doch es ist dank seiner Recruiting-Dienste auch ein großer SaaS-Anbieter mit 23 Milliarden Dollar Börsenwert.

Diese beiden Unternehmen sind relativ bekannt, doch auf den weiteren Plätzen kommen dann Namen wie Workday. Netsuite, ServiceNow oder Cornerstone. Dahinter verbergen sich unbekannte Größen, die SaaS-Lösungen vorwiegend für Unternehmen anbieten. Die ersten 15 Plätze des Index sind mit Unternehmen belegt, die einen Börsenwert von einer Milliarde Dollar oder mehr haben.

Hinter diesen nackten Zahlen steht ein enormes Wachstum, wie Bessemer durch Rückrechnen bis Anfang 2012 ermittelte. Der BVP Cloud Index ist seitdem um 68% gewachsen. Zum Vergleich: Die Wachstumsrate von NASDAQ und S&P 500 liegt etwa 30 Prozentpunkte darunter.

Das Wachstum könnte nach Ansicht der Analysten von BVP weitergehen. Trotz der beeindruckenden Zahlen umfasst Cloud Computing lediglich zwei Prozent aller Ausgaben für IT in den USA. Die Analysten vermuten weitere Börsengänge in diesem Segment. Auch Übernahmen einzelner Unternehmen scheinen möglich, da einige Softwareunternehmen durch die SaaS-Anbieter unter Druck geraten.

Die Liste der 15 größten SaaS-Anbieter (mit Börsenwert und Arbeitsgebiet) zeigt deutlich, wo Cloud Computing besonders erfolgreich ist: In den Randgebieten der Geschäftsmodelle. Getreu dem Motto “Kernkompetenzen stärken, Randkompetenzen auslagern” finden sich auf den vorderen Plätzen vor allem Dinge wie Recruiting, Helpdesk, Kundenbeziehungen oder Haus- und Fahrzeugverwaltung.

Dies zeigt das Interesse zumindest der US-Unternehmen an einer einfachen, schlüsselfertigen Lösung für solche Bereiche. Wer zum Beispiel eine größere Fahrzeugflotte per SaaS verwaltet, kann sich die zusätzlichen IT-Betriebskosten sparen. Häufig rechnet sich die regelmäßige SaaS-Abogebühr, da zum Beispiel IT-Abteilungen relativ schlank und überschaubar gehalten werden können.

  1. Salesforce - 25,50 Mrd. USD - Customer Relationship Management

  2. LinkedIn - 23,01 Mrd. USD - Recruiting

  3. Workday - 11,86 Mrd. USD - HR & Finanzen

  4. NetSuite - 7,07 Mrd. USD - Business-Software

  5. ServiceNow - 5,93 Mrd. USD - Helpdesk

  6. Concur Technologies - 4,87 Mrd. USD - Reisekosten

  7. Athenahealth - 4,14 Mrd. USD - Patientenverwaltung

  8. The Ultimate Software Group - 3,66 Mrd. USD - HR & Lohnbuchhaltung

  9. Medidata Solutions - 2,37 Mrd. USD - Klinische Studien (Pharmazie)

  10. Cornerstone OnDemand - 2,25 Mrd. USD - Schulung & Recruiting

  11. Dealertrack Technologies - 1,66 Mrd. USD - Autohandel

  12. RealPage - 1,54 Mrd. USD - Hausverwaltung

  13. Fleetmatics Group - 1,40 Mrd. USD - Fahrzeugflottenverwaltung

  14. Demandware - 1,37 Mrd. USD - E-Commerce-Plattform

  15. Jive Software - 1,16 Mrd. USD -  Collaboration-Software

Bildquelle: D. Braun / pixelio.de

 

 

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok