Dank Umstieg in die Cloud:

Digital Primetime bei RTL II

Mit der Verlagerung von 300 Arbeitsplätzen in die Microsoft-Cloud sorgte RTL II für kürzere Kommunikationswege und eine einheitliche IT-Infrastruktur.

  • Blick in das Sendezentrum von RTL II

    1993 startete der Sendebetrieb von RTL II. Seitdem gehört der Fernsehsender zu den erfolgreichen privaten Kanälen in Deutschland.

  • RTL-II-Mitarbeiter mit Tablet

    Mit den vernetzten Tools können die Mitarbeiter per Tablet virtuell auf ihren Arbeitsplatz zugreifen.

  • Firmensitz von RTL II

    Firmensitz von RTL II

Vor 25 Jahren als klassischer Fernsehsender gestartet, hat sich RTL II zu einem plattformübergreifenden und modernen Medienunternehmen entwickelt. Mit dem Umstieg auf Microsoft 365 digitalisiert man nun rund 300 Arbeitsplätze und schafft damit die technologische Grundlage für flexibles, sicheres und mobiles Arbeiten. Die Microsoft-Komplettlösung, bestehend aus Office 365, Windows 10 sowie integrierten Sicherheits- und Geräteverwaltungsfunktionen, soll den Mitarbeitern eine einheitliche IT-Infrastruktur aus der Cloud bieten.

Am 6. März 1993 startete der Sendebetrieb von RTL II und seitdem gehört der Fernsehsender zu den erfolgreichen privaten Kanälen in Deutschland. Heute bietet man eine breite Palette kreativer Formate über alle digitalen Medien hinweg. Um dieses Angebot effizient weiterentwickeln zu können, ist es relevant, Prozesse schlank zu halten, intern wie organisationsübergreifend mit Partnern, Freelancern und Kunden nahtlos zu kommunizieren und agil zusammenzuarbeiten. Gleichzeitig haben Datensicherheit und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten eine hohe Priorität für den Medienspezialisten.

Die technologische Basis hat das Medienhaus eigenen Angaben zufolge nun mit Microsoft 365. „Für uns war das Gesamtpaket ausschlaggebend“, erklärt Reinhard Görtner, Leiter IT und CIO bei RTL II. „Durch die Vernetzung der Tools haben unsere Mitarbeiter jetzt kürzere Kommunikationswege und können unkompliziert zusammenarbeiten. Die Software macht sie und unsere Workflows schneller.“

Vernetzte Teamarbeit, sichere Kommunikation

Im Laufe des Jahres will das Medienhaus die verschiedenen Dienste schrittweise an allen Arbeitsplätzen einführen – darunter neben den klassischen Office-Apps wie Word, Power Point und Excel auch die Gruppenchat-Software Teams, die Video-Konferenzlösung Skype for Business sowie One Drive for Business und das Content-Management-System Sharepoint Online. Zudem werden „Azure Active Directory Premium“ und „Office Advanced Threat Protection“ zur Erkennung von Malware sowie Intune für das Mobile Device Management ausgerollt. Windows 10 sei bereits flächendeckend im Unternehmen im Einsatz, heißt es.

Mit der Cloud-Lösung sollen sich alle klassischen Anwendungsszenarien im Arbeitsalltag des Unternehmens abdecken lassen: Wer zum Beispiel von der Firmenzentrale in Grünwald aus eine Excel-Tabelle mit einem Kollegen in Köln und einem externen Partner diskutieren möchte, nutzt Skype for Business für die Besprechung und teilt die Datei dabei über den Cloud-Speicher One Drive for Business mit allen Teilnehmern.

Besonders die Datenvisualisierungslösung Power BI Pro und Skype for Business sind laut Anwender in Verbindung mit den klassischen Office-Anwendungen zu wertvollen Alltags-Tools für die Mitarbeiter geworden, die persönliche Produktivität und Kollaboration fördern. Verbesserungen gebe es überdies auf technischer Seite – die Advanced Threat Protection von Office 365 unterstützt laut Anbieter den Sicherheitsbereich von RTL II bei der Erkennung und Identifizierung schädlicher Programme.

Mit den vernetzten Tools können die Mitarbeiter von unterwegs auf ihren Arbeitsplatz zugreifen, wichtige Inhalte und Dateien abrufen, bearbeiten, teilen und per Video, Chat oder Sprachanruf kommunizieren. Für den Dokumentenzugriff per Tablet setzt RTL II auf die Office-365-Apps für iOS, über die Mitarbeiter auf ihre Dokumente in der Cloud zugreifen können. Für die Authentifizierung auf mobilen Geräten nutzt man die Multifaktor-Authentifizierung über die Authenticator-App von Microsoft, um auch unterwegs sicheres Arbeiten zu gewährleisten.

Bildquelle: RTL II

©2020Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok