Digital Asset Management

Digitale Transformation ist die Zukunft

Seit längerem stehen Unternehmensverantwortliche vor der Herausforderung, ihre Prozesse zu digitalisieren und Herr der wachsenden Datenmengen zu werden. In Zeiten von Content Marketing und Big Data sollen die Systeme außerdem mit anderen Unternehmensanwendungen kompatibel und Daten einfach von mobilen Endgeräten abrufbar sein.

Die Digitale Transformation ist die Zukunft

Die Digitale Transformation ist die Zukunft

Vor diesem Hintergrund stellt Canto, ein Anbieter von Digital-Asset-Management-Lösungen (DAM), dieses Thema in den Mittelpunkt seines zweitägigen „DAM Summit“. Im Rahmen der Veranstaltung diskutieren am 21. und 22. September 2015 in Gießen mehrere Daten-, Content- und IT-Experten verschiedene Herangehensweisen und Lösungswege, wie Unternehmen den Transformationsprozess gestalten können. Dabei findet die Veranstaltung im firmeneigenen „DAM Center of Excellence“ des Anbieters statt.

Zu den Referenten gehören Anwender, die DAM-Systeme in ihren Unternehmen implementiert haben und sich der Bewältigung der digitalen Daten annehmen. Über Anwendungsfälle referieren u.a. folgende Sprecher: Carsten Thierbach (Teradata), Manfred Wiedemann (Hugo Boss), Michael Maage (Rittal) oder Jörg Müller (ProSiebenSat.1).

Zunehmend betonen Experten und Anwender die Notwendigkeit von DAM-Systemen in den Unternehmen. Ihrer Ansicht nach reichen einfache Unternehmensserver oftmals nicht mehr aus, um die Flut digitaler Daten zu bewältigen. „Dabei ist Digital Asset Management viel mehr ist als nur eine Technologie, weshalb man Zeit und Ressourcen investieren muss, um auch die Themen Personal und Prozesse anzugehen“, sagt Mark Davey, Präsident der DAM-Foundation.

Bildquelle: Thinkstock/iStock

©2019Alle Rechte bei MEDIENHAUS Verlag GmbH

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ok